Heimspiel gegen Meppen: Würzburg will zweiten Sieg in Folge

Die "M-Wochen" der Würzburger Kickers geht in die zweite Runde. Nach dem 2:1-Auswärtserfolg gegen Mannheim folgt nun am Freitagabend das Flutlicht-Heimspiel gegen den SV Meppen. Die Männer von Michael Schiele wollen den zweiten Sieg in Folge einfahren.

Rhein sofort ein Faktor

Der Jubel der Würzburger Kickers war am vergangenen Wochenende groß. Mit 2:1 schlug man den zuvor seit 29 Liga-Spielen ungeschlagenen SV Waldhof Mannheim und sicherte sich zugleich die ersten Auswärtspunkte der Saison. Einen entscheidenden Einfluss hatte Simon Rhein, Leihgabe des 1. FC Nürnberg.

"Ich hatte durch die Länderspielpause Zeit, mich an die Mannschaft zu gewöhnen und der Trainer hat mir sofort das Vertrauen geschenkt", schildert der 21-Jährige seine Anfangsphase bei den Kickers. Der Mittelfeldspieler zahlte das in ihn gesteckte Vertrauen mit einer starken Leistung zurück. "Er hilft uns sofort weiter. Ist ein sehr demütiger, ruhiger Kerl, der bei uns reinpasst", zeigt sich Trainer Michael Schiele zufrieden mit der Verpflichtung.

"Wollen zweiten Sieg in Folge"

Nun soll Rhein beim Projekt "zweiter Sieg in Folge" mithelfen. "Wir müssen eine konzentrierte Leistung auf dem Platz bringen, vor allem defensiv", gibt der Linksfuß die Marschrichtung vor. Die Defensive wird gefragt und vor allem gewarnt sein. Nach dem 6:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern reisen die Gäste mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein an den Dallenberg. "Sie sind eine sehr kompakte und bissige Mannschaft, die ein gutes Umschaltspiel besitzen aber auch einen fußballerischen Ansatz verfolgen", beschreibt der Cheftrainer die Stärken der Gäste.

Gleichwohl formuliert der 41-Jährige das klare Ziel: "Wir wollen alles dagegen hauen, sodass Meppen weiterhin sieglos am Dallenberg bleibt. Wir wollen den zweiten Sieg in Folge."
Ein Blick in die Statistik wird den Kickers Mut machen. Von den bisherigen vier Spielen gegen den SV Meppen gewannen die Kickers beide Heimspiele und erreichten auswärts jeweils ein Unentschieden. Diese positive Serie soll auch am Freitag fortgesetzt werden. Bis auf Dominic Baumann (Sprunggelenksverletzung) und Yassin Ibrahim (Leistenverletzung) sind alle Spieler fit. Für die nötige Stabilität soll voraussichtlich wieder Simon Rhein sorgen.

   
Back to top button