Heidenheimer Andreas Ludwig für drei Spiele gesperrt

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Mittelfeldspieler Andreas Ludwig vom 1. FC Heidenheim wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Drittligaspielen belegt. Darüber hinaus ist Ludwig bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt. Ludwig war in der Begegnung gegen den SV Wacker Burghausen am vergangenen Samstag in der 69. Minute von Schiedsrichter Thorsten Schriever des Feldes verwiesen worden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

FOTO: www.regensburg1889.de

   
Back to top button