Heidenheim will zurück in die Erfolgsspur

Nach zuletzt zwei Niederlagen  im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach und in der Liga gegen RW Erfurt will Heidenheim nun gegen Burghausen wieder einen Sieg einfahren. Die Vorraussetzungen dafür sind gut, der FCH hat bislang noch kein Spiel gegen Burghausen verloren. Ein einfaches Spiel wird es trotz alledem für die Gäste nicht werden, der SVW tritt mit einem 2:0 Sieg, gegen Saarbrücken, im Rücken an.

Burghausen von Personalsorgen geplagt

Die Hoffnungen der Gastgeber sind deshalb groß, man hofft, dass an den vergangen Erfolg angeknüpft werden kann. Dennoch sind die Burghausener von Personalsorgen geplagt. Bei Sahr Senesie wurde diese Woche ein Innenbandriss diagnostiziert und Thomas Leberfinger musste sich aufgrund seiner Knöchelverletzung operieren lassen. Beide werden für längere Zeit ausfallen. Der Kapitän Youssef Mokhtari trainierte zwar in der vergangenen Woche schon wieder mit der Mannschaft trotzdem bleibt sein Einsatz fraglich.

 Nico Frommer soll für Torgefahr sorgen

Bei den Heidenheimer soll Nico Frommer wieder für Torgefahr sorgen. Dieser hat bislang 5 Drittliga Spiele für den FCH absolviert und in diesen bereits viermal getroffen. Diese positive Bilanz möchte er natürlich morgen weiter ausbauen. Zusätzlich zu den drei Langzeitverletzten Schnatterer, Wittek und Klarer muss Frank Schmidt auf David Schittenhelm verzichten. Dieser ist, nachdem er die gelb-rote Karte im Spiel gegen Erfurt gesehen hatte, für dieses Spiel gesperrt.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

   
Back to top button