Heidenheim will Favoritenrolle gerecht werden

Nachdem die Heidenheimer am vergangenen Wochenende, aufgrund der schlechten Bedingungen in Jena, Spielfrei hatten müssen sie am kommenden Samstag zu Hause gegen den SV Babelsberg ran. Die Babelsberger mussten in ihrer vergangenen Partie eine 2:0 Niederlage gegen Preußen Münster einstecken. Bislang haben die Filmstädter noch nie gegen Heidenheim verloren.

Kurioses Unentschieden im Hinspiel

Im Hinspiel dieser Saison lagen die Heidenheimer bereits 2:0 vorne, Babelsberg konnte diesen Rückstand in einer kuriosen, zweiten Halbzeit noch zu einem Unentschieden drehen.  Zuletzt gewannen die Heidenheimer zuhause gegen den RW Oberhausen mit einem knappen 1:0. Um weiter um den Aufstieg mitspielen zu können ist ein Sieg für die rot- blauen Pflicht. In Babelsberg will man die vergangene Niederlage schnellst möglich abhacken und einen Sieg einfahren um das Ziel, den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern.

FCH weitehin mit Personalsorgen

Der FCH bleibt auch von Personalsorgen geplagt und muss weiterhin auf Klarer (Aufbautraining), Schittenhelm (Kreuzbandriss), Frommer (Reha), Jabiri (Mittelfußbruch)  und Spann (Kreuzbandriss) verzichten. Auch Babelsbergs Trainer Demuth muss ohne Grossert (Leisten- und Schambein OP), Hebib (Blutvergiftung) und Groß (Aufbautraining) planen.

   
Back to top button