Heidenheim will endlich wieder siegen

Am kommenden Samstag stehen sich der SC Preußen Münster und der FC Heidenheim zum ersten Mal gegenüber. Beide Vereine trennen momentan lediglich zwei Punkte in der Tabelle. Der FCH ist am vergangenen Spieltag gegen Saarbrücken nicht über ein Remis hinausgekommen. Auch in Münster läuft es momentan nicht so rund, zuletzt verlor man gegen den aktuellen Tabellenführer aus Sandhausen.

 FCH will Negativserie beenden

Zuhause haben die Preußen allerdings diese Saison noch nie verloren. "Es wird schwer werden am Samstag, die Münsteraner sind sehr heimstark", weiß auch FCH Trainer Frank Schmidt: „Wir werden die Mannschaft gut und richtig auf das Spiel einstellen. In Münster wird es sehr wichtig sein vom Anpfiff bis zur letzten Sekunden kämpferisch alles zu geben.“ Die Heidenheimer wollen am Samstag gewinnen und damit ihre Negativserie von insgesamt fünf sieglosen Spielen beenden.

Schnatterer zurück im Heidenheimer Team

Die Schwaben können nun auch wieder mit ihrem Langzeitverletzten Schnatterer planen. Dieser kehrte am vergangen Samstag wieder zurück in die Mannschaft und stand beim 1:1 gegen Saarbrücken bereits 15 Minuten auf dem Platz. "Marc ist ein Teil der Mannschaft, der die Qualität natürlich erhöht", so Schmidt. Im Aufgebot der Heidenheimer fehlen allerdings weiterhin die Langzeitverletzten Klarer und Wittek. Hinzu kommt der immer noch Rot gesperrte Ludwig und auch hinter dem Einsatz von Bagceci und Göhlert steht ein Fragezeichen, diese sind an einer Grippe erkrankt. Auch der Preußen Trainer Fascher muss auf Ndjeng, Westermann, Siegert und Vunguidica verzichten.

   
Back to top button