Heidenheim: Thurk gesperrt – Mayer verletzt

Im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga muss der 1. FC Heidenheim eine ganz bittere Pille schlucken: So gab das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) heute bekannt, dass Winterneuzugang und Stürmer Michael Thurk aufgrund eines unsportlichen Verhaltens im Nachholspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena am vergangenen Dienstag für die beiden kommenden Spiele gesperrt sein wird. „Aufgrund von Fernsehbildern haben der DFB und das Sportgericht entschieden, Thurk wegen Unsportlichkeit für zwei Spiele zu sperren".

Mayer wird sechs Wochen fehlen

"Wäre Thurk wegen Tätlichkeit belangt worden, wäre die Sperre wesentlich höher ausgefallen", erklärt FCH-Geschäftsführer Holger Sanwald gegenüber der "Heidenheimer Zeitung". Der 35-jährige kam bisher in fünf Spielen für die Heidenheimer zum Einsatz, wo er zwei Tore erzielte. Noch schlimmer sieht es allerdings für Patrick Mayer aus, der für ein halbes Jahr vom FC Augsburg ausgeliehen ist. Heutige Untersuchungen haben ergeben, dass sich der Stürmer im Spiel gegen Jena einen doppelten Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hat. Da die Verletzung operativ behandelt werden muss, wird der 23-jährige voraussichtlich sechs Wochen fehlen. Mayer absolvierte bisher fünf Partien für den FCH und konnte dabei ein Tor erzielen.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

 

   
Back to top button