Hansa Rostock: Thiele kündigt fünf bis sechs Neuzugänge an

Die Planungen für die kommende Saison laufen beim F.C. Hansa Rostock bereits auf Hochtouren. Im "Kicker" gibt Manager Markus Thiele einen Einblick.

"Müssen uns ein Stück weit verändern"

Während sich die Saison langsam dem Ende entgegen neigt, beginnt für Thiele die arbeitsreichste Zeit des Jahres. Gleich zehn Verträge laufen aus, zudem schaut sich der 36-Jährige nach Neuzugängen um: "Fünf, sechs Spieler werden definitiv neu dazukommen", kündigt Thiele an. Erste Gespräche hätten gezeigt, "dass wir uns ein Stück weit verändern müssen, um frischen Wind reinzubekommen." Das sei aber ganz normal, denn jeder Mannschaft "tut frisches Blut gut."

Mit dem Umbruch im Sommer habe Hansa den "ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht", daran soll nun weitergearbeitet werden. Es gelte nun, an den richtigen Stellschrauben zu drehen, "um den nächsten Schritt machen zu können", so Thiele im "Kicker". Ganz oben auf der Liste der Spieler, die bleiben sollen, stehen Janis Blaswich und Bryan Henning. Die Gespräche laufen, bei Henning gab es zuletzt bereits positive Signale. "Unser Vorteil gegenüber der Konkurrenz ist es, dass wir bereits planen können", kann Thiele dem verpassten Aufstieg etwas positives abgewinnen.

Quiring und Alibaz ohne Perspektive?

Während bisher noch niemand "mit einem Wechselwunsch auf uns zugekommen" sei, könnten Spieler wie Christopher Quiring oder Selcuk Alibaz, die zuletzt keine große Rolle mehr spielten, trotz laufender Verträge möglicherweise keine Zukunft haben. "Da werden wir in den nächsten 14 Tagen Entscheidungen im Sinne des Vereins fällen müssen", so der Hansa-Manager vielsagend. "Wir müssen immer gucken, dass sich unsere Spieler auf Augenhöhe mit dem Verein entwickeln." Sollte sich einer schneller oder langsamer entwickeln, "müssen andere Lösungen gefunden werden", macht Thiele deutlich.

Offen ist zudem noch, ob und wie es für Marcel Ziemer, der seit August an einem Kreuzbandriss laboriert, weitergeht: "Marcel ist nach wie vor krankgeschrieben. Klar ist, dass er vor Vertragsende am 30. Juni nicht wieder ins Training einsteigen kann." Eine Karriereende im Sommer scheint nicht ausgeschlossen.

 

   
Back to top button