Hansa Rostock: Riedel verlängert bis 2023, Sonnenberg bis 2022

Einen Tag vor dem Topspiel gegen den FC Ingolstadt (Dienstag, 19 Uhr) hat der F.C. Hansa Rostock zwei weitere Personalien für die kommende Saison festgezurrt und mit Julian Riedel (bis 2023) sowie Sven Sonnenberg (bis 2022) jeweils verlängert.

Riedel geht in die fünfte Saison

Bereits seit 2017 ist Riedel für die Kogge aktiv und bestritt bislang 142 Partien, im Sommer geht er in seine fünfte Saison bei Hansa: "Mittlerweile bin ich seit nun schon über vier Jahren beim F.C. Hansa und weiß, was ich an diesem Verein habe", sagte der Verteidiger. "Umso schöner ist es natürlich, dass diese Wertschätzung auf Gegenseitigkeit beruht und auch der Verein weiter mit mir zusammenarbeiten möchte. Wie jeder, der Hansa im Herzen trägt, hoffe ich, dass sich die ständige Weiterentwicklung der Mannschaft und des Vereins bezahlt machen werden und wir uns in dieser Saison für unsere Leistungen belohnen können."

Für Sportvorstand Martin Pieckenhagen gehört der 29-Jährige "mit seinen konstanten Leistungen" und "seiner Qualität" nun schon seit einigen Jahren zu den "unumstrittenen Führungsspielern" und sei "auch aufgrund seiner Erfahrung und seiner Persönlichkeit eine wertvolle Bereicherung für das Team".

"Gute Entwicklung" bei Sonnenberg

Auch Sonnenberg bescheinigt Rostocks Sportvorstand eine gute Entwicklung: "Wir glauben, dass er diese Entwicklung auch in der nächsten Saison fortsetzen wird." Die Chancen darauf stehen gut, schließlich fühlt sich der 22-Jährige bei der Kogge "sehr wohl", wie er sagt. Es mache "unheimlich viel Spaß, Teil dieser eingeschworenen Mannschaft sein zu können. Ich denke, dass ich mich in den vergangenen zwei Jahren sowohl sportlich als auch persönlich weiterentwickeln konnte – für diese Möglichkeit und das Vertrauen bin ich sehr dankbar und wollte daher den Weg mit Hansa auch weitergehen", sagt der Innenverteidiger, der bislang 65 Partien für Hansa bestritt.

Dass Rostock mit nur 31 Gegentoren die drittbeste Abwehr der Liga stellt, "daran haben die beiden mit ihren Leistungen natürlich einen großen Anteil", betont Pieckenhagen. Zuletzt hatte Hansa auch mit Nico Neidhart (bis 2024), Lukas Scherff und Markus Kolke (beide bis 2023) verlängert. Der Vertrag von Jan Löhmannsröben verlängerte sich zudem automatisch per Option um ein weiteres Jahr.

   
  • RoadToChampionsLeague

    Respekt, was an der Ostsee mit No-Names und zuvor gescheiterten Spielern für tolle Mannschaften zusammengestellt werden. Gerade für Lohmannsroben freu ich mich persönlich, das ist einfach ein cooler Typ.

Back to top button