Hansa Rostock: Mannschaft wieder in Kurzarbeit

Der F.C. Hansa Rostock hat die Spieler und Trainer der Profimannschaft zum zweiten Mal nach der Corona-Unterbrechung in Kurzarbeit geschickt.

"Die Arbeitsgrundlage fehlt“

"Ohne die Coronakrise wären die Spieler bereits wieder im Training. Durch die Verschiebung der Saison fehlt aber die Arbeitsgrundlage, weshalb wir Spieler, Trainer und Betreuer in Kurzarbeit geschickt haben“, erläutert Sportvorstand Martin Pieckenhagen in der "Bild"-Zeitung die Vorgehensweise des Klubs.

Tatsächlich blieb der Hansa-Führung praktisch keine andere Wahl. Der üblicherweise nach einem Saisonende im Mai anstehende Urlaub von drei Wochen musste bereits nach der Saison-Unterbrechung wegen der Pandemie im Frühjahr genommen werden, und seit dem verspäteten Abschluss der Spielzeit Anfang Juli können die Hanseaten in den kommenden Wochen bis zu Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison keinen Trainings- oder Wettkampfbetrieb anbieten.

Solidarität der Spieler "ein starkes Zeichen“

Die erneute Kurzarbeit ist laut Pieckenhagen mit den weiterhin unter Vertrag stehenden Spielern besprochen und abgestimmt worden. "Wir haben“, berichtet der 48-Jährige, "mit den Spielern verschiedene Szenarien durchgesprochen und die Verträge entsprechend formuliert. Alle haben ohne Ausnahme zugestimmt.“ Diese Solidarität mit dem Verein beeindruckt Pieckenhagen sehr: "Ein starkes Zeichen.“

Wie lange Härtel und seine Kicker in Kurzarbeit bleiben, ist noch nicht völlig klar und abhängig vom Rostocker Trainingsbeginn. Für den Auftakt haben die Norddeutschen allerdings noch keinen fixen Termin genannt. Weil Hansa in diesem Sommer laut Härtel voraussichtlich kein längeres Trainingslager beziehen werden, ist Rostock bei der Festlegung des Vorbereitungsstart etwas flexibler als in den vergangenen Jahren.

   
  • Fairer Fußball

    Anscheind muss ich den Abschnitt zu den Schulden hier einfügen: Inklusive Zinsen, Steuern und Abschreibungen hingegen hat Hansa im Konzernergebnis ein Minus von 481 000 Euro erwirtschaftet. Die Schuldenlast des einstigen Bundesligisten beläuft sich weiterhin auf mehr als 23 Millionen Euro.
    (Stand Ende 2019) Also wer lesen kann, ist bei der Interpretation der Zahlen klar im Vorteil.
    Wir können Euch noch ein paar Spieler schicken, worüber sich einige hier sehr freuen würden.
    Wie erfolgreich war die Hansa in Europa? Habt ihr einmal die zweite oder dritte Runde geschafft? Nein, ihr durftet nicht mitspielen.

    • Kunibert78

      @Fairer Fußball – außer der sehr originellen Namenswahl hat Du jemand offensichtlich nicht viel beizutragen. Vielleicht den Artikel nochmals lesen

    • Max T.

      Wie gesagt, du solltest dich als Fussball-Finanzexprte bewerben. Ich gebe dir mal die Zahlen vom Juni 2020.
      https://www.mz-web.de/sport/fussball/20-millionen-euro-schulden-hansa-rostock-sehnt-sich-nach-dem-aufstieg-36932996

      Danach haben wir wohl in einem halben Jahr trotz Corona ungefähr 3 Millionen abgebaut. Was die Spieler angeht, so wurde dein Wunsch, auch wenn über Umwege erfüllt. Guckst du hier…

      https://www.liga3-online.de/hansa-rostock-verstaerkt-sich-mit-manuel-farrona-pulido/

      Europa? Dafür hat ein gewisser E. Mielke gesorgt, dass das aus der DDR-Oberliga heraus nix wurde!!!! Was hat Magdeburg die letzten 30 Jahre geschafft? 1x 2. Bundesliga und dafür habt ihr euren Stadionnamen, den des Europapokalhelden Trainer Heinz Krügel verkauft !!!!

      Du spielst dich hier als Moralapostel auf. Du und dein Verein seit aber in Wirklichkeit keinen deut besser als Andere.

      • Fairer Fußball

        Der FCM hatte mit Mielke nichts zu tun. Große Europapokal Spiele gab es vom Verein. Die, die dies noch erleben durften, bekommen heute noch feuchte Augen. Das war nicht nur 74. Ich denke heute noch an die Spiele gegen Schalke. Der FCM war der einzige Verein der im Europapokal im alten Schalker Stadion gewonnen hat. Das hatte mit Mielkes Truppe nichts zu tun.

        Das Stadion trug niemals öffentlich den Namen Heinz Krügel. Für uns Fans würde mit dieser Namensgebung ein Wunsch in Erfüllung gehen.

        In den letzten 30 Jahren gab es hier genügend Leute, die Selbstdarsteller und Hasardeure waren. (Dies soll es auch bei dem einen oder anderen Club auch gegeben haben) Dafür musste der Club durch tiefe und tränenreiche Täler gehen. Was hat der Verein aus dieser Zeit gelernt? Man kann nur das an Geld ausgeben, was man auch hat. Dafür bin ich Mario Kallnik mehr als dankbar. Innerhalb weniger Jahre hat er die Schulden abgebaut und jede Saison wurde mit einem Plus beendet. Der Kader wurde nie so aufgestellt, dass am Ende der unbedingte Aufstieg erfolgen musste. Einige sehen das vielleicht nicht so, aber in meinen Augen kann nur so die Zukunft vom offenen und ehrlichen Fussball aussehen. Erfolge die durch Erzeugung riesiger Schulden erzielt werden, die werden sich später bitter rächen.

      • Max T.

        Mir kommen gleich die Tränen, bei dem ganzen Ruhm den ihr errungen habt. Hansa hat 1991 gegen den FC Barcelona im Pokal der Landesmeister 1:0 im Ostseestadion gewonnen. Na und, die Realität für Magdeburg und Hansa ist jetzt eine andere. Diese Saison, Hinspiel 1:0 und Rückspiel 3:1 für uns (!). Hansa war diese Saison um Längen besser als Magdeburg, die den Klassenerhalt nur durch einige fragwürdige Gjasula 11m geschafft haben. Was für ein Menschenfreund der Herr Kallnik ist, hat ja vor allem die unwürdige Trainerentlassung Wollitz vs. Krämer gezeigt.Tolle Leistung von Kallnik, tolle Trainer geholt. Zur Zeit zahlt Magdeburg wohl für drei Trainer die Gehälter! Sehr wirtschaftlich!!!

      • Fairer Fußball

        Ja, die Realität ist heute eine andere und deswegen zählt die Zeit der Bundesliga von Hansa heute keinen mehr. Fakt ist, der Verein hat Schulden ohne Ende und andere Vereine sind für bedeutend weniger in die Insolvenz gegangen. Nur das zählt heute. Mein Verein konnte sich mehrere Trainer leisten, ohne das er in die Insolvenz gehen muss. Wie sieht es bei Euch aus? Ihr müsst wohl ganz viele Kekse essen um die Schulden los zu werden.

      • Max T.

        Und die Zeiten, wo Magdeburg in Europa einen Namen hatte schon längst nicht mehr. So wie Magdeburg jetzt da steht, wird es wohl nie was mit der 1. BuLi. Nun ja, es drohen euch dann wenigstens keine Schulden. Was die Schulden des FCH angeht, dümpelst du immer noch im Dunkeln rum. Kleiner Tipp, der Hauptgläubiger ist Hansafan. Den Rest kannst du dir selbst zusammen raimen ;).

      • PeterPlys

        Der "Hauptgläubiger" hat euch doch bereits 10 Millionen Euro Schulden erlassen…

        Ohne den windigen Elgeti wäre schon lange Sense…

        https://www.manager-magazin.de/unternehmen/rolf-elgeti-die-wilden-geschaefte-ex-chefs-von-tag-immobilien-a-00000000-0002-0001-0000-000169070110

      • Max T.

        Bei deinem Link springt bei mir sofort die Virensoftware an! Also glaube keinem Link, den du nicht selber gefälschst hast ;)! Ansonsten spüre ich nur den Neid der Besitzlosen! Keine Schulden, okay aber sportlich schwach, provinziell und ohne Perspektive!!!

      • PeterPlys

        Dann besorg dir `ne neue Virensoftware…
        Das mit den 10 Millionen Schuldenerlass durch Elgeti ist doch bekannt. Natürlich hat Magdeburg schon schlimme Zeiten hinter sich, darum ist gutes Wirtschaften schon mal eine Verbesserung. Was das sportliche betrifft: Eine Saison zum Vergessen, so what.
        Wenn ich an einige der letzten Hansa-Jahre im Abstiegskampf erinnere (Rettung vor dem Abstieg am letzten Spieltag durch Erfurt…).
        Provinziell, hm, ich bin Mecklenburger, der Vergleich ist gewagt.
        Und die Perspektiven? Schaun wir mal…

      • Max T.

        Hab ich schon ;D! Die schiebt deine Kommentare jetzt gleich in den Spam-Ordner!!! Denn was ich schon weiß, muss ich nicht mehr wissen;)! Wie "Fairer Fussball", solltet ihr euch um euren eigenen sportlich kaputten Laden kümmern!

      • Odin65 Im Osten geboren

        10 Jahre Bundesliga bleiben in den Geschichtsbüchern ob du willst oder nicht
        Letzter DDR Meister genauso
        ein Jahr zweite Liga ist in diesem Zusammenhang ganz toll da würde ich doch ein Wimpel anfertigen lassen
        Und von einer Insolvens ist in Rostock derzeit nicht die Rede da gibt es andere
        Ess deine Kekse allein und Spende für drei Trainer

      • Fairer Fußball

        Ein möchtegern Wikinger. Der einäugige Odin reitet Sleipnir und hat seine Raben Hugin und Munin dabei. Ich übersetze dies mal. Du als einäugiger Hansa Fan reitest ein Schimäre und lässt Dich von zwei Vögeln bequatschen. Anders kann ich Deine Argumente nicht verstehen. Hansa Ke… kennste Du wohl nicht?
        Die Meldungen zum Schuldenstand sind wohl bei Euch Fake news. Vielleicht versteht Ihr es auch erst in 100 Jahren. Der Volksmund behauptet dies über das nordöstliche Bundesland.

      • Max T.

        Du bist und bleibst peinlich du Finanzgenie aus der Börde! Ausser dein eintöniges Schuldengelabber über den FCH hast du nichts zu bieten! Sportlich seit ihr nach eurem einzigen Jahr in der grauen Zone der 2. BuLi nur noch ein laues Lüftchen längst vergangener Tage!!!

      • Fairer Fußball

        Du musst entschuldigen, aber Hansa weiter in Liga 3 ist ein zu schöner Gedanke. Wäre Hansa während der Corona Pause anders aufgetreten, dann wäre mir der Werdegang von Euch egal gewesen. Neben einigen anderen Vertretern wurde von Hansa gegen die Gegner der Fortsetzung ziemlich miese Stimmung und Vorwürfe gemacht. Das Argument der Befürworter waren immer die Finanzen. Kein Gedanke von den Befürwortern ging an die Gesundheit der Spieler. Der FCM hatte in den englischen Wochen sehr viele Ausfälle durch Verletzungen zu beklagen, die Spieler werden teilweise sehr lange ausfallen. Es waren nicht nur die Verletztungsanfälligen. Ich höre schon: a solch olle Kamelle. Selber Schuld hätten früher anfangen können. Das kann man nur sagen, wenn man einäugig ist.

        Die Ironie an der Geschichte, einer der größten Befürworter rennt bereits anderthalb Wochen nach Anschluss der Saison zum Amt. Waren die Einnahmen bei der Fortsetzung so gering, dass jetzt das Amt aushelfen muss?

      • Max T.

        Ein Wort zum Abschied ;D. Du hackst hier wie ne Krähe auf den Schulden
        von Hansa rum. Nun ja, vielleicht wollte Hansa eine Fortsetzung der
        Saison um in die 2. BuLi aufzusteigen um (?) Schulden abzubauen. Und
        Herr Kallnik wollte natürlich mit einem Saisonabbruch das Geld sparen,
        das bei einem Abstieg in die 4. Liga verloren gegangen wäre. Wie
        geschrieben, du spielst dich hier als Ankläger auf und bist wie dein
        Club selbst keinen Funken besser. Gesundheitsschutz ist wichtig. Aber
        eins ist Fakt, die Horrorszenarien mit vielen Neuinfektionen bei
        Saisonfortsetzung sind nicht eingetreten. Pech für Dich ;), deine ganze
        Argumentationskette bricht wie dein 1.FCM
        in dieser Saison wie ein Kartenhaus zusammen. Bin mal auf die
        Jahresbilanz aus der Börde gespannt. Da müsste ja bei euch dann auch ein
        dickes Minus stehen :D. Wenn einer diese Saison verkackt hat, dann ihr!
        Schlechte Trainer, schlechte Spieler, schlecht gewirtschaftet;)!
        Anstatt hier rum zu krähen würde ich als FCM-Fastabsteiger lieber etwas
        demütiger und froh sein, dass ihr nächste Saison noch gegen uns spielen
        dürft!!!

      • Torsten

        Du hast echt nen problem…un das bei deinem importierten…….

      • Max T.

        Kannst du auch zusammenhängende Sätze schreiben? Das einzige Problem ist, als Fan eines anderen Vereins, wie Fairer Fussball Magdeburg … sollte man sich erstmal um die Probleme seines eigenen Vereins kümmern anstatt unsachlich über die Schulden anderer Vereine zu labbern.

      • Torsten

        Selten so viel müll gelesen..

      • Max T.

        Die Wahrheit tut manchmal weh ;)

  • Doppelherz

    Ob man die Spieler, während der Diskussion um Fort- oder Nichtfortsetzung der Saison, darüber informiert hat- war es doch wohl offensichtlich, dass es so komme wird.
    Oder hat man sich schlichtweg verrechnet…Herr Marien?
    Eine ähnlich schwer nachzuvollziehende Aktion, wie der Kommentar des Ingo-Trainers nach dem 2.Relegationsspiels…

    • Max T.

      Der Vergleich mit dem Kommentar des Ingo-Oral-Trainers ist einfach lächerlich!!! Der FCH war auch schon vor der Saisonfortsetzung zeitweise in Kurzarbeit. Mal gucken was dein Verein demnächst macht? Vielleicht bis zum 18.9.2020 bezahlten Urlaub :D geben! Ich bin gespannt. Zunächst scheinen ja erstmal die Leistungsträger Sohm und Co. abzuheuern! AHU

      • Fairer Fußball

        Auf alle Fälle hatten die Gegner der Fortsetzung bereits vorher auf den finanziellen Irrsinn hingewiesen. Bei Hansa war nichts zu hören und jetzt lassen Sie sich schön vom Staat bezahlen. Damit es gut läuft werden neue Spieler verpflichtet, die auch vom Amt bezahlt werden. Tja Hansa so macht man sich beliebt. Wie sieht es eigentlich mit dem Schuldenabbau aus?

      • Mecklenburger

        Bei Abbruch hätte man keine Unkosten gehabt? Leute gibt es. Aber die Liga auf 24/25 Teams aufstocken wollen.

      • Max T.

        Auch dein Verein wird bald wieder Staatshilfen brauchen. Nun ja, als Gegner der Saisonfortsetzung und damit als Befürworter des Untergangs der 3. Liga inklusive deines Vereins würde ich mich in die Ecke stellen und schämen.

        Ansonsten zu Deiner Frage…es läuft ;) und bei Euch? Hab ihr schon die Insolvenz beantragt?

        https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article204615596/Rostock-erhaelt-DFB-Praemie-in-Hoehe-von-rund-100-000-Euro.html

      • Fairer Fußball

        Bei diesem Schuldenstand hat der FCK Insolvenz angemeldet. Das hat Hansa wohl verpennt. Überings, es gibt in der 3. Liga Vereine die seriös wirtschaften und keine Schulden haben. Zum Beispiel mein Verein, der auch wesentlich mehr Zuschauer im Stadion als der FC Hansa hat. Jetzt sollte das Rätsel lösbar sein😁

      • Max T.

        Informiere dich erstmal richtig! Rote Brause Leipzig hat über 100 Millionen Schulden ;) und spielen trotzdem lustig weiter! Wie das wohl möglich ist!!!??? Ich glaube, du bist ein richtiger Fussball-Finanzexperte! Du solltest dich bewerben! Aber bitte nicht bei uns! Und tschüss…

      • Fairer Fußball

        Du solltest Dein geposteten Artikel bis zum Ende lesen oder klappt dies nicht? RB interessiert mich wie ein Sack Reis…. Hier geht es um die 3. Liga und die rote Brause ist – Gott sei Dank- nicht dabei.
        Wenn ich Dich getroffen habe, solltest Du jetzt mit dem Bellen aufhören und Deine Kekse weiter essen.

      • Max T.

        Ich weiß schon was da steht. Du anscheinend nicht, wie das so mit den Schulden bei Hansa funktioniert! Na ja, habt ja auch noch nie 1. Buli gespielt ;D!!! Also gebt eure Spieler und Trainer ;P immer schön fair (wie J.Härtel) weiter ab. Und jetzt darfst du dich wieder in die Ecke stellen und weiter heulen! AHU

      • Doppelherz

        Kannst du auch anders als beleidigen?

      • Max T.

        Ich belle nur zurück "…siehe Fairer Fussball…", wenn ich angebellt werde ;)!Das kann ich nämlich auch! Ansonsten bin ich für eine faiere Auseinandersetzung.

      • Fairer Fußball

        Vielleicht solltet Ihr in Karl-Marx-Stadt nach einem Experten fragen, wenn er dort mit seiner Arbeit fertig ist. Wird bestimmt lustig!

      • Max T.

        Mit diesem Kommentar unterstreichst du noch einmal Deine Ahnungslosigkeit!
        Also lieber mal um den eigenen Verein kümmern! Oder ist da zur Zeit nichts los?

      • Fairer Fußball

        Es ist einfach nur schön Hansa noch mindestens ein Jahr in der dritten Liga zu sehen. Nachdem der Verein in der Corona Pause auf die so genannten Verweigerer geschimpft hat und deren finanzielle Bedenken immer in Abrede gestellt hat, muss man sich jetzt halt Boshaftigkeiten von anderen Fans gefallen lassen. Das der Verein jetzt gleich der erste Verein nach Abschluss der Saison ist, der vom Staat jetzt Geld haben möchte, dass ist doch der Gab schlechthin.

      • Max T.

        Deine Finanzkommentare sind an Unwissenheit und Peinlichkeit nicht zu überbieten! Du bist so t(r)oll ;)!!!!!!

      • Fairer Fußball

        Wahrscheinlich nur mitteldeutsche Propaganda, aber am 29.06.20 schrieb die Mitteldeutsche Zeitung von 20 Mill. Schulden von Hansa. Komischerweise schrieb auch Liga3-online Ende Dezember 2019 von den Mill. Schulden. Was ist daran nicht zu verstehen? Es ist schön entsprechende Rekordumsätze zu erzielen, wenn aber die Schulden steigen würde sich in der freien Wirtschaft jemand die Notbremse ziehen.

      • Max T.

        Zur 1. Buli…ist nur die Info, dass die Schulden durch die Abstiege ;) entstanden sind.

      • Max T.

        Nun ja, zumindest haben wir dafür, nicht wir ihr, unsere Seele (den Stadionnamen)
        verkauft! Sondern der alte Name ist jetzt wieder unser! Das nur zum Thema fairer
        Fussball ;).

      • Tobi

        Scheint vielleicht so aber ob Sohm sich nun gerade Rostock und damit auch lediglich 3.Liga antut, sei dahingestellt. Gut mal wieder, wie die letzten Jahre mit Aufstiegsambitionen, aber….
        Wenn es so ist, dass Sohm ein Angebot aus der 1.Liga in Österreich hat, sollte er dahin wechseln. Es sei denn ihm gehts nicht so sehr um die Spielklasse.
        Und wer ist eigentlich und Co? Gibt’s da schon was Neues zu vermelden?

      • Max T.

        Guck doch mal hier… https://www.liga3-online.de/transfer-ticker/

        Oder waren Mai und Bahn keine Leistungsträger?

      • Doppelherz

        Wie alle anderen Vereine auch in Kurzarbeit waren. Sich jetzt aber hinzustellen und zu sagen wir müssen unsere Arbeitnehmer wieder in Kurzarbeit schicken weil wir nicht wissen wie und wann es weitergeht …das ist lächerlich- weil vorher absehbar.
        Und der Vergleich hinkt nicht, weil beide Vereine, ohne ein Wort der Skepsis, der Fortsetzung zugestimmt haben, sich jetzt aber über die Folgen beschweren bzw. beklagen…oder etwa nicht???

      • Max T.

        Fussballvereine zahlen auch Steuern oder was glaubst du, woher das Geld für die Kurzarbeit kommt. Also wo liegt das Problem? Wer zahlt kann auch nehmen! Geh mal davon aus, dass auch dein Verein diese Option ziehen wird. Oder habt ihr es so dicke? Ich glaube aber, du hackst hier immer noch auf alten Kamellen rum.

      • Doppelherz

        Und nimmst alles kritiklos hin…Hauptsache AHU

      • Max T.

        Zumindest maße ich mir nicht an, mit einem gepflegten Halbwissen ;),
        über die Finanzpolitik anderer Vereine zu urteilen bzw. zu spotten.

      • Nikita

        Wer beschwert sich, wer klagt? Dass Corona Geld kostet, hat niemals jemand bestritten. Jetzt wird für vielleicht drei Wochen Kurzarbeitergeld beantragt, wo es ohne Restart sechs Monate gewesen wären.

    • Kunibert78

      @Doppelherz – dieser Reflex war so erwartbar, wie er dünn war. Was ist daran nicht nachzuvollziehen, NACH dem Absolvieren des Ligabetriebes und und dem Verbrauch des Regelurlaubes wieder auf Kurzarbeit gegangen wird?
      Vielleicht nochmals zur Erläuterung. Wollten da nicht ein paar Vereine mit abenteuerlichen Zahlen und der Landespolitik eine Saison zum Wunschzweck beenden und sich bis auf weiteres in Kurzarbeit verabschieden? Dem entgegen, hat sich Rostock an der Findung einer Lösung an deren Ende eine sportl. Entscheidung stand, beteiligt. Das Auftreten der mitteldeutschen Clubs sowie die Kompp Show aus Mannheim werden sicherlich nicht als Ruhmesblatt in die Historie eingehen. Ich persönlich freue mich schon, wenn die Lautsprecher Rauschenbach, Kallnik und Kompp mal die belegbaren IST-Zahlen auf den Tisch packen. Eines liegt schon jetzt auf der Hand. Dem Standing der Vereine war das Schmierentheater sicherlich nicht zuträglich und die Bandagen werden künftig noch ein bissl härter sein. Aber hey, das wusste und wollte man ja, nicht wahr? Nun ja, Kallnik kann sich nun mit der Bülter Kohle trösten sein eigenenes Missmanagement mit Verweis auf Corona ein weiteres Mal kaschieren. Kein Wort davon, dass man mit einem imposanten Spieleretat sportlich kläglich gescheiteret ist und als das klar war, die Spielergehälter langfristig auf der Kurzarbeieterbank parken wollte. Kann man so machen, taugt jedoch für den moralischen Zeigefinger annähernd gar nicht.

      • PeterPlys

        Ich hoffe dann ja mal auf belegbare Zahlen des Herrn Marien, da die Geisterspiele ja nun nicht so große Kosten verursachen sollten wie ein Saisonabbruch. Hansa hatte früher ja mal behauptet, dass man pro Geisterspiel 300.000 – 400.000 Euro Verlust macht. Bei 5 Heimspielen also 1,5 – 2 Mio. Euro Fehleinnahmen (Magdeburg hatte übrigens 6 Heimspiele ohne Zuschauer). Die TV-Einnahmen für die 11 Spiele pro Club liegen bei etwa 375.000 Euro, dazu kamen noch 300.000 Euro von der DFL.
        Auf die Kosten-Seite kommen zusätzlich noch die Ausgaben für das Hygiene-Konzept und die Bezahlung der Spieler, die bei Saisonabbruch ja weiter Kurzarbeitergeld bekommen hätten.
        Über entgangene Sponsorengelder kann man nur spekulieren, bei Magdeburg hatten die meisten ein weiteres Engagement zugesagt.
        Jede der 20 Mannschaften hat durch die Geisterspiele große finanzielle Verluste eingefahren gegenüber der Alternative Saisonabbruch, 2 Mannschaften profitieren nächste Saison durch den Aufstieg, der einzige Gewinner ist der DFB, der seine Sponsoren befriedet hat.
        Am meisten freut es mich für den CFC-Anwalt, 1860 und Audi Ingolstadt.
        Dass ausgerechnet Hansa jetzt wieder Kurzarbeitergeld in Anspruch nimmt belustigt mich schon etwas, laut Marien ist das alles ja "leicht zu stemmen".
        Haben wohl doch diejenigen Recht, die gewarnt hatten und seriös wirtschaften wollen.
        Was den Spieleretat betrifft: Der von Hansa war höher…

      • Nikita

        "Leicht zu stemmen" hast du als Zitat markiert. Komisch, ich kann mich gar nicht daran erinnern, dass sowas je gesagt worden wäre, sondern nur daran, dass es ohne Fußballspiele nicht leichter würde. Und für den Steuerzahler hätte das geheißen, sechs Monate lang alle Profifußballer durch Kurzarbeitergeld finanziert zu haben.

      • Max T.

        Ich lach mich schlapp, noch so ein Finanzgenie ;D! Kein Wunder das Magdeburg fußballerisch so schwach geworden ist. Was nützt es wenn man rechnen kann und eines Tages in der 4. Liga spielt!

      • Fairer Fußball

        Deswegen haben wir auch keine 20 Mio an der Backe

      • PeterPlys

        Na ja, lieber ein Finanzgenie als ein Finanzjongleur…

Back to top button