Hansa Rostock: Magdeburgs Nils Butzen wohl ein Thema

Von

© imago

Vier Spieltage und das Landespokal-Finale noch, dann verabschiedet sich der F.C. Hansa Rostock in die Sommerpause. Im Hintergrund wird derweil am Kader für die neue Saison gearbeitet. Ein Thema ist offenbar Nils Butzen vom 1. FC Magdeburg – das berichtet die "Bild".

Beim FCM nur noch Reservist

Als Stammspieler und Kapitän in die Saison gegangen, war der 26-jährige Außenbahnspieler unter Trainer Jens Härtel zunächst gesetzt. Doch als Härtel Anfang November gehen musste, gingen schlagartig auch Butzens Einsatzzeiten zurück. Nur viermal für insgesamt 45 Minuten stand er unter Nachfolger Michael Oenning bisher auf dem Platz, die Kapitänsbinde musste Butzen wieder abgeben. Zuletzt pendelte der 26-Jährige zwischen Bank und Tribüne, sein letztes Spiel bestritt er Mitte März.

Holt Härtel den Rechtsfuß, den er in der 3. Liga zum Leistungsträger aufgebaut hatte, nun nach Rostock? "Nils Butzen ist ein interessanter Spieler, sollte er auf den Markt kommen", hält sich Sportvorstand Martin Pieckenhagen in der "Bild" noch bedeckt. Da Butzens Vertrag beim 1. FC Magdeburg im Sommer ausläuft, könnte er ablösefrei zu Hansa wechseln. Dabei würde er die Erfahrung von 106 Drittliga-Spielen mitbringen, hinzukommen 17 Einsätze in der 2. Bundesliga.

Scherff wird am Donnerstag untersucht

Unterdessen gibt es ein Update zu Lukas Scherff. Der Mittelfeldspieler, der sich vor einer Woche im Landespokal verletzt hatte, wird am Donnerstag in Berlin erneut untersucht. Sollte sich der Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung im Knie bestätigen, soll der 22-Jährige offenbar sofort operiert werden – das meldet die "Ostsee Zeitung". Die Kogge müsste dann monatelang auf den Mittelfeldspieler verzichten.

   
  • Sterneneisen

    Den könnte doch der FCM nächste Saison selber brauchen? Immerhin geht es straff Richtung Abstieg.

liga3-online.de