Hansa Rostock: Die Kaderplanungen stocken

Mitte Mai ist sonst eigentlich der Zeitpunkt, an dem feststeht, wie es für die Spieler mit auslaufenden Verträgen weitergeht. Doch dieses Jahr ist alles anders. Und so stocken auch beim F.C. Hansa Rostock momentan die Kaderplanungen.

Pieckenhagen kann nicht planen

14 Verträge laufen am 30. Juni aus, mehr als erste Gespräche konnte Sportvorstand Martin Pieckenhagen bisher nicht führen. "Wir sind im Moment sehr bedacht, da nicht klar ist, wann und wie die 3. Liga wirklich weitermacht", berichtet er in der "Bild". Der zunächst anvisierte Re-Start am 26. Mai ist seit Freitag vom Tisch, einen neuen Termin gibt es noch nicht.

Auch mit Blick auf die Finanzen kann die Kogge nicht planen: "Wir wollen ein Angebot nicht ändern oder zurückziehen müssen, weil sich die Rahmenbedingungen wieder ändern", erklärt Pieckenhagen, der auch auf ein rechtliches Problem verweist: "Welchen Wortlaut nehmen wir? Wann beginnt und endet die kommende Saison? Vielleicht ändert sich auch der Zeitraum der Transferperiode." Viele offene Fragen, die derzeit nicht beantwortet werden können.

Viele Fragezeichen

Bekannt ist aber, dass Hansa vor allem mit Mirnes Pepic, Maximilian Ahlschwede, Max Reinathaler und Kai Bülow verlängern will. Doch während Pepic auch mit einem Wechsel in die 2. Bundesliga liebäugelt, will Bülow dem Vernehmen nach abwarten, ob sein Knie nach einem Innenbandriss den Belastungen Stand hält. Wie es für Nico Rieble, Alexander Sebald und die beiden Youngster Michel Ulrich und Oliver Daedlow weitergeht, ist noch offen.

Ebenso nicht geklärt ist die Zukunft der Leihspieler Nico Granatowski (VfL Osnabrück), Rasmus Pedersen (Aalborg BK), Nikolas Nartey (VfB Stuttgart) und Daniel Hanslik (Holstein Kiel). Und auch Aaron Opoku, der beim Hamburger SV eigentlich fest eingeplant ist, könnte die Kogge bei einer Bundesliga-Rückkehr des HSV noch eine Chance haben. Als sicher gilt dagegen der Abgang von Tanju Öztürk, der in dieser Saison nur elfmal zum Einsatz kam. Bis bei den anderen Akteuren eine Entscheidung gefallen ist, könnte es derweil noch dauern.
 

 
  • Nikita

    Im Vergleich mit den letzten Jahren hat Hansa aber einen sehr stabilen Stamm für die nächste Saison am Start. Ausnahmsweise wird es mal keinen völligen Umbruch geben. Eine gute Basis für eine erfolgreiche Saison. Hoffen wir, dass sie unter einigermaßen regulären Umständen abläuft, dann wird Hansa gute Chancen haben.

  • Günther1987

    Aus Finanziellen Gründen stocken die Verhandlungen um Verträge zu Verlängern oder neuzugänge zu bekommen. Aber Spiele ohne Publikum führen können weil man nicht auf die Eintrittsgelder angewisen ist.

    Da kann man also nur die Fans der Kogge loben die mit Ihren Aktionen (Geistertickets, Onlinefanshop leer kaufen) genug geld in die Klamme kassen gespüllt haben.

    • Odin65 Im Osten geboren

      Für Hansa sind Geisterspiele das kleinste Übel unter all diesen Üblen.
      Sie brauchen wie alle anderen auch die Eintrittsgelder.
      Im Gegensatz zu anderen Vereinen kann Hansa nicht die Stadionmiete stonieren die Kosten laufen weiter.

      An der Küste ist man froh solche Fans zu haben

      • Günther1987

        Stimmt bei bei allen kosten wie löhne usw kommt für einige Vereine auch eine Stadionmiete hinzu, an die hab ich überhaupt nicht gedacht.
        Kann man echt nur hoffen das diese Krise alle Vereine irgendwie überleben.

        Kann mich an das Spiel beim Waldhof erinnern hat echt spass gemacht, waren auch sehr viele von euch auf der Haupt. konnte man echt gute gespäche führen, unter anderem einer der nach Mannheim gezogen ist und auch wie der Waldhof 16 Jahre auf dieses Spiel gewartet hat.

      • Odin65 Im Osten geboren

        das problem für den waldhof ist das er gerade sehr viel verspielt
        und in einer unwürdigen art und weise ein ein tor vorsprung über die zeit zuretten

      • Günther1987

        Kann es aus Finanzieller Hinsicht verstehen was Kompp da macht.
        Aus Sportlicher hinsicht hab ich dafür kein Verständnis.
        Es ist ein Tanz auf der Rassierklinge, Verstehe auch das die Vereine mit Chance auf den Aufstieg weiterspielen wollen. Es geht ja schließlich um sehr viel geld und aus dieser Liga raus zu kommen, Gerade für Hansa wäre das ernom wichtig.

        Kann auch Verstehen das viele es dem Waldhof aufgrund vom Kompp nicht gönnen Aufzusteigen, hoffe so sehr das es Sportlich weiter geht und dadurch kein Verein auf den Kosten sitzen bleibt.

        Ich persönlich freue mich einfach daran das wir auch nächste Sasion zumindest 3. Liga spielen oder Sportlich Qualifiziert vll 2.Liga und das am liebsten mit Zuschauern

      • Nikita

        Und Hansa hat ein ziemlich kostenintensives Nachwuchsleistungszentrum.

  • Sterneneisen

    Klar stocken die Verhandlungen. Müssen sie auch, bis es eine haltbare Entscheidung gibt. Nur Rostock träumt von Verlängerungen, obwohl das Gehaltsgefüge ein ganz anderes sein wird kommende Saison. Aber man hats ja. Wenn "man" durch "Elgeti" ausgetauscht wird.

  • oliver wagner

    Arme Rostocker. Hat mal Jemand eine Tüte Mitleid? Erst das Grösse Rumgetöne, wenn die Saison länger als bis 30.06. geht, finden wir Lösungen bezüglich endender Verträge und was da nicht alles vom Stapel gelassen wurde. Und nun? Jetzt schon Katzenjammer?

    • Kunibert78

      Lesen und dann noch begreifen ist schon echt schwer. Achso, war ja gar nicht gewollt, nicht wahr? Sorry, mein Fehler.

      • oliver wagner

        Da hast Du recht, diesen Beitrag von dir begreif ich wirklich nicht😂😂

    • Odin65 Im Osten geboren

      geh zurück unter dein stein wo du raus gekrochen bis
      alle vereine haben die gleichen probleme und wenn es nicht diese verweigerer geben würde wäre man auch schon weiter mit der planung

      • oliver wagner

        Keine Beleidigungen bitte, das mit dem Stein kannst du stecken lassen. Und bevor wieder die Schimpfkanonade gegen Sachsen Anhalt losgeht, könntest auch mal ne andere Platte auflegen. Zieht euch eigene Gewächse und geht nicht beim HFC wildern mit Jopek und Sohm. Dann klappt’s auch mit der Planung.

      • Idi Amin

        wie alt bist du? 12?

      • PeterPlys

        Wenn, würde, wäre…
        Wenn die Saison schon abgebrochen wäre, dann könnte man die nächste Saison zumindest grundlegend planen.
        Wende dich an den DFB, der bekommt die Situation nicht gebacken.

    • Nikita

      Wozu Mitleid? Findest Du in dem Artikel irgend einen Hinweis darauf, dass man in Rostock klagt und jammert? Es ist eine sachliche, nüchterne Information über den Stand der Vertragsverhandlungen für die nächste Saison. Nicht mehr, nicht weniger.

  • Matthias Mewes

    Ach was???!!!
    Alle Teams können nicht planen!

    • FC Rohrstock

      jepp ist so. Deshalb plant man jetzt die nächsten Tage gleichlautende Artikel für jeden Verein hier reinzusetzen ;-)

      • Friedrich Herschel

        Wann immer sich halt ein Vereinsvertreter dazu äußert.

Back to top button