Hansa Rostock: Bryan Henning im Fokus der 2. Bundesliga

Bryan Henning ist der Senkrechtstarter beim F.C. Hansa Rostock und hat sich mit starken Leistungen in den Fokus mehrerer Zweitligisten gespielt. So sollen St. Pauli, Holstein Kiel und Dynamo Dresden Interesse angemeldet haben – das berichtet die "Bild". Am Saisonende läuft der Vertrag des 22-Jährigen aus.

Hansa wird nicht nervös

Gerade einmal 18 Spiele in der 3. Liga reichten Henning aus, um sich für höherklassige Vereine interessant zu machen. Rächt sich jetzt, dass Hansa den 22-Jährigen im Sommer nur mit einem Vertrag bis 2018 ausstattete? "Ich habe im Trainingslager ein langes Gespräch mit Bryan geführt, auch der Trainer", berichtet Manager Markus Thiele in der Zeitung. Dass Zweitligisten auf Henning aufmerksam geworden sind, sei verständlich, "macht uns aber nicht nervös", betont Thiele und sagt: "Wir haben ihm vernünftige Argumente gegeben, warum Hansa auch in der nächsten Spielzeit der richtige Verein ist."

Das wichtigste Argument ist sicherlich, dass Henning beim F.C. Hansa gesetzt ist und sich so weiterentwickeln kann – das wäre bei einem Zweitligisten nicht automatisch der Fall. Und sollte die Kogge am Saisonende sogar den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffen, dürfte eigentlich kaum noch etwas gegen die Verlängerung des 22-Jährigen sprechen.

Föll zum Probetraining in Fürstenwalde

Unterdessen stellt sich Harry Föll momentan bei Viertligist Union Fürstenwalde vor und kam am Mittwochabend auch in einem Testspiel zum Einsatz. Hansa möchte den 19-Jährigen, der in der Hinrunde nur einmal in der 3. Liga zum Einsatz kam, bis zum Saisonende verleihen. Sein Vertrag beim F.C. Hansa läuft bis 2019.

   
Back to top button