Hansa Rostock: Blaswich hofft auf schnelles Comeback

Seit Ende November fällt Hansa-Keeper Janis Blaswich nach einer Leisten-OP aus, am 2. Januar will der 26-Jährige bereits wieder auf dem Trainingsplatz stehen.

Torhüter steigert Pensum von Tag zu Tag

"Ob ich dann individuell im Torwarttraining oder gleich mit der Mannschaft trainiere, das kann ich jetzt noch nicht sagen, weil ich nicht weiß, wie es mir in zwei Wochen geht", sagt Blaswich gegenüber den "Norddeutschen Neusten Nachrichten". Ziel sei es, "dass ich die Intensität in der Vorbereitung weiter steigern oder vielleicht sogar schon alles mitmachen kann." Im Alltag fühlt sich Blaswich nach eigenen Angaben "soweit wohl" und steigert das Pensum von Tag zu Tag – "je nachdem, wie ich mich fühle". Vom Gefühl her, so der 26-Jährige, "könnte ich einen Wasserkasten schleppen, aber ich soll es ja nicht und lasse es daher auch sein." Am 20. Januar, wenn Hansa Rostock zum ersten Spiel im neuen bei der SG Sonnenhof Großaspach gastiert, will Blaswich wieder im Tor stehen. "Das ist das Ziel."

   
Back to top button