Hansa Rostock bestätigt Transfers von Herzog und Klatte

Pünktlich zum Trainingsauftakt mit den Neuzugängen am Montagnachmittag hat der F.C. Hansa Rostock die Verpflichtungen von Aaron Herzog (Vertrag bis 2021) und Luis Klatte (2022) bestätigt. 

Herzog flexibel einsetzbar

"Mit Aaron haben wir einen jungen und sehr gut ausgebildeten Spieler für uns gewinnen können, der in Mönchengladbach zu den Top-Talenten gehörte und sich in den vergangenen Jahren konstant weiterentwickeln konnte", sagt Sport-Vorstand Martin Pieckenhagen über Herzog, der sowohl auf den Flügeln als auch im zentralen Mittelfeld einsetzbar sei und darauf brenne, für den F.C. Hansa Rostock zu spielen. 78 Mal kam Herzog in den letzten drei Jahren für die U23 von Borussia Mönchengladbach in der Regionalliga zum Einsatz und verbuchte dabei zehn Scorerpunkte. Darüber hinaus gehörte der frühere Junioren-Nationalspieler (fünf Partien) zweimal zum Bundesliga-Kader und bestritt sieben Partien in der UEFA Youth League.

"Der Verein, das Stadion und die Stadt haben mir auf Anhieb gefallen – nach den ersten Gesprächen war mir sofort klar, dass einfach alles passt", sagt Herzog. Ausschlaggebend für seine Entscheidung sei auch gewesen, bei einem Traditionsverein spielen zu können: "Ich freue mich schon sehr darauf, im Ostseestadion aufzulaufen und möchte für den Verein jederzeit 100% geben“, so Herzog, der künftig mit der Rückennummer 11 für die Kogge auflaufen wird.

Klatte kommt als Sebald-Ersatz

Klatte erhält derweil 22 von Alexander Sebald (Rödinghausen) und dürfte künftig die Rolle der Nummer zwei hinter Stammkeeper Markus Kolke einnehmen. Acht Jahre lang war Klatte für Hertha aktiv, durchlief sämtliche Jugendmannschaften und schaffte im vergangenen Sommer den Sprung in die zweite Mannschaft. Dort kam der ehemalige U-Nationalkeeper (fünf Einsätze), der zudem auf fünf Partien in der UEFA Youth League zurückblickt, in sieben Regionalliga-Spielen zum Einsatz. Ende Juni saß er am letzten Bundesliga-Spieltag zudem bei den Profis auf der Bank.

Pieckenhagen beschreibt den Keeper als "talentierten, jungen Torhüter", der eine "sehr gute Ausbildung" genossen habe. "Bei uns soll er die Möglichkeit bekommen, sich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen." Klatte selbst freut sich "total, dass der Wechsel nach Rostock geklappt hat. Für mich ist es der nächste große Schritt auf meinem Weg und ich blicke schon mit großer Vorfreude auf die kommende Saison und die Zeit beim F.C. Hansa. Ich bin gespannt auf die neuen Eindrücke, das Team, den Verein und die Fans und werde mein bestmögliches geben, um meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft beitragen zu können".

Sechs Zugänge fix

Nach Gian Luca Schulz (FSV Union Fürstenwalde), Björn Rother (1. FC Magdeburg), Manuel Farrona Pulido (VfL Osnabrück) und Damian Roßbach (Karlsruher SC) sind Herzog und Klatte die Neuzugänge fünf und sechs – weitere dürften folgen. Am Mittwoch wird dann erstmals der komplette Kader auf dem Platz stehen.

   
  • Jens

    Und wieder nur ein Jahr! Warum? Damit er wenn er einschlägt ohne Ablöse wechseln kann!

    • Nikita

      Gerade von den talentiertesten und ambitioniertesten Spielern, die das Zeug zum Bundesligaspieler haben, kann man nicht erwarten, dass sie sich auf Jahre an einen Drittligisten binden. Was man so hört, scheint Herzog so ein Spieler zu sein. Steigen wir mit ihm auf, klappt es vielleicht auch mit einem längerfristigen Vertrag.

      • swissboy

        das ist es eben, Hansa muss hoch, 3 Liga kann nicht der Anspruch sein, dann kann man auch mal gute Spieler für mehrere Jahre binden, so geil ein Verein mit allem drumherum auch sein mag, dritte Liga ist nicht was ein talentierter Spieler auf Dauer möchte

Back to top button