Hansa beschäftigt sich mit Manfred Osei Kwadwo vom FCK

"Wir haben zwei, drei, vier Jungs auf dem Zettel", sagte Hansa-Trainer Christian Brand vor einer Woche auf die Frage, ob bis zum Ende der Transferperiode weitere Spieler – vor allem für die Offensive – verpflichtet werden. Einer der "Jungs" ist nach Informationen von liga3-online.de Manfred Osei Kwadwo vom 1. FC Kaiserslautern.

Weitere Drittligisten mit Interesse

Der 21-jährige Offensivspieler ist noch bis 2018 vertraglich an die Roten Teufel gebunden, soll aber verliehen werden, um Spielpraxis zu sammeln. Neben dem F.C. Hansa sind nach unseren Recherchen weitere Drittligisten an Kwadwo interessiert. Sicher ist: Schon in den kommenden Tagen soll der Wechsel des 21-Jährigen – sehr wahrscheinlich in die 3. Liga – über die Bühne gehen. Spielpraxis sammelte der in Ghana geboren Offensivspieler zuletzt hauptsächlich in der Regionalliga-Mannschaft des FCK (26 Einsätze seit 2013), in der letzten Saison bestritt Kwadwo aber auch fünf Zweitliga-Partien, in denen ihm zwei Vorlagen gelangen.

Zehner und Flügelspieler

Dass der Mittelfeldspieler, der sowohl auf der Zehn als auch auf den Flügeln eingesetzt werden kann, weiß wo das Tor steht, stellte er in der Saison 2013/14 in der A-Junioren-Bundesliga unter Beweis: In 28 Spielen netzte der 21-Jährige zehn Mal ein und bereitete zehn weitere Treffer vor. Neben dem Deutsch-Ghanaer möchte der 1. FC Kaiserslautern übrigens auch Maurice Deville (24, Stürmer) und Erik Wekesser (19, Stürmer) verleihen – am besten in die 3. Liga.

Perstaller verhandelt mit Elversberg

Unterdessen steht Stürmer Julius Perstaller in Verhandlungen mit Viertligist SV Elversberg, wo er in der vergangenen Woche bereits ein Probetraining absolviert hat. "Näheres werden wir in den nächsten Tagen erfahren", sagte Cheftrainer Christian Brand am Mittwoch auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Preußen Münster. Bei Maik Baumgarten, der die Kogge ebenfalls verlassen soll, habe es laut Brand zwei Interessenten gegeben, "aber die waren für ihn nicht so spannend." Dennoch geht der 44-Jährige davon aus, dass in die Angelegenheit bis zum Ende Transferperiode am 31. August noch Bewegung kommt.

 

 
Back to top button