Hansa: Rieble-Transfer als Vorgriff auf die neue Saison

Perfekt ist der Wechsel von Nico Rieble zum F.C. Hansa Rostock zwar noch nicht, Manager Markus Thiele bestätigte aber bereits die Einigung – und erklärt den Grund für die Verpflichtung.

"Nico kann uns in der Abwehr flexibel ergänzen"

Eigentlich waren die Personalplanungen mit dem Transfer von Pascal Breier bereits abgeschlossen. Dass nun doch noch ein Neuer kommt, begründet Thiele in der "Bild" so: "Der Transfer greift auf den Sommer vor, wird den Etat nicht sprengen. Nico kann uns in der Abwehr flexibel ergänzen. Er will bei Hansa den nächsten Schritt machen." Eine sofortige Verstärkung ist der Abwehrspieler aber wohl nicht, blieb er beim VfL Bochum in der Hinrunde doch ohne Einsatz. Am Freitag durchlief Rieble zunächst den Medizincheck, in Kürze dürfte die Verpflichtung dann offiziell werden.

21 Zweitliga-Spiele 

Mit Nico Rieble erhöht Hansa die Konkurrenz auf der linken Abwehrseite, wo Fabian Holthaus bisher gesetzt war in der Hinrunde keine Minute verpasste. Der beidfüßige Abwehrspieler kam im Juli 2016 aus der U23 von 1899 Hoffenheim nach Bochum, wo er in der vergangenen Saison in 21 Zweitliga-Spielen zum Einsatz kam – darunter 14 Mal von Beginn an.

   
Back to top button