Hansa fragte bei Kuranyi an – Keine Chance auf Verpflichtung

Auf der Suche nach einem neuen Stürmer nahm der F.C. Hansa Rostock vor einigen Tagen auch Kontakt zu Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi auf – das bestätigt Trainer Christian Brand in der "Bild". Echte Chancen auf eine Verpflichtung des 34-Jährigen hatte die Kogge aber nicht.

"Der Versuch war es wert"

Zuletzt spielte Kuranyi bei 1899 Hoffenheim, erhielt am Saisonende jedoch keinen neuen Vertrag und steht seit Anfang Juli somit ohne Verein da. Grund genug, für Hansa-Trainer Christian Brand mal beim ehemaligen Nationalspieler (52 Spiele, 19 Tore) anzufragen. "Ich habe Kuranyi angerufen", berichtet der 44-Jährige gegenüber der "Bild". Seine Begründung: "Bevor er irgendwo nach Kamtschatka wechselt, kann er auch an die Ostsee kommen." Daraus wird allerdings nichts, denn Kuranyi würde das Gehaltsbudget des F.C. Hansa um ein Vielfaches sprengen. "Die Chancen standen bei 1:99, aber wer nicht fragt, kriegt keine Antwort. Der Versuch war es wert", meint Brand.

Kuranyi hält sich bei den Kickers fit

Derzeit hält sich der 34-Jährige übrigens bei Drittliga-Absteiger Stuttgarter Kickers fit. Der SVK hat aber ebenso wie Hansa keine Chance auf eine Verpflichtung des Angreifers, der auf insgesamt 275 Bundesliga-Spiele und 111 Tore zurückblickt. Und so wird sich die Kogge nach anderen Optionen umsehen müssen, denn vereinslose Spieler können nach wie vor verpflichtet werden.

 

   
Back to top button