Hannover-Verteidiger Maurice Hehne unterschreibt in Zwickau

Von

© imago images / Noah Wedel

Weiterer Neuzugang beim FSV Zwickau: Aus der U23 von Hannover 96 zieht es Maurice Hehne zum Team von Trainer Joe Enochs. Beim FSV erhält der 22-Jährige einen Vertrag bis 2020 inklusive einer Option für ein weiteres Jahr.

52 Spiele in der Regionalliga

Ausgebildet bei Carl Zeiss Jena und Werder Bremen, zog es Hehne vor zwei Jahren zu Hannover 96. Für die zweite Mannschaft des Bundesliga-Absteigers absolvierte der Verteidiger insgesamt 52 Spiele, darunter 27 in der abgelaufenen Saison. Warum er sich für den FSV entschieden hat, erklärt 22-Jährige in einer Mitteilung der Westsachen so: "Der entscheidende Faktor war, dass der FSV Zwickau sich sehr um mich bemüht hat." Direkt beim ersten Besuch in Zwickau habe er das Gefühl gehabt, "dass ich hier richtig gut aufgenommen werde und mich wohl fühlen kann." Zudem stimme das Gesamtpaket, außerdem sieht Hehne die Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln.

"Ein geiler Verein"

Der FSV Zwickau sei eine Mannschaft "mit viel Potential", die sich in der Liga etabliert habe, so der 22-Jährige. "Ich finde der FSV ist ein geiler Verein und Zwickau eine geile Stadt – das passt!" Gänzlich unbekannt ist Hehne die 3. Liga unterdessen nicht: Für die U23 des SV Werder bestritt der in Pößneck bei Jena geborene Abwehrspieler in der Saison 2015/16 bereits einen Kurzeinsatz. Beim FSV ist Hehne nach Ali Odabas, Leon Jensen, Christopher Handke und Gerrit Wegkamp Neuzugang Nummer fünf für die Spielzeit 2019/20.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de