Hannover plant offenbar ohne Weinkauf: Verbleib beim MSV?

Seit zwei Jahren hütet Leo Weinkauf das Tor des MSV Duisburg – und machte mit starken Leistungen auf sich aufmerksam. Nun muss der 24-Jährige zurück nach Hannover, war er von den Niedersachsen doch lediglich ausgeliehen. Doch der Zweitligist plant offenbar ohne den Keeper.

Kind empfiehlt Suche nach anderem Verein

Als Hannover den 24-Jährigen vor zwei Jahren an den MSV verlieh, sagte der damalige 96-Coach Mirko Slomka: "Unser Plan mit ihm sieht vor, ihn nach seiner Rückkehr weiter aufzubauen, damit er perspektivisch einmal die Nummer eins werden kann." Doch daraus wird wohl zumindest vorerst nichts. Da Michael Esser (33) und Martin Hansen (30) jeweils noch bis 2023 unter Vertrag stehen und Ron-Robert Zieler zudem aus Köln zurückkehren wird, sagt 96-Boss Martin Kind im "Sportbuzzer" über die Weinkauf-Perspektive bei den Roten: "Wir haben ihm empfohlen, dass er sich einen anderen Verein sucht."

Erneutes Leihgeschäft möglich

Da der Keeper noch bis 2023 an die Niedersachsen gebunden ist, wäre auch ein erneutes Leihgeschäft möglich. Die Chance für den MSV? Bei den Zebras absolvierte der 24-Jährige in den letzten beiden Jahren 80 Pflichtspiele und blieb dabei 15 Mal zu Null. Die Frage ist allerdings, ob Weinkauf angesichts seiner starken Leistungen ein weiteres 3. Liga spielen möchte. In der 2. Bundesliga dürfte der 24-Jährige bei einigen Vereinen auf der Liste stehen, sodass die Zebras um Trainer Pavel Dotchev und Manager Ivica Grlic schon große Überzeugungsarbeit leisten müssten, um Weinkauf halten zu können. Ein Trumpf könnte aber sein, dass der 24-Jährige in Duisburg eine Stammplatzgarantier hätte.

   
  • Borys Bleed

    Wäre gut, wenn Leo bleibt! Nicht nur für den MSV ;0)

    • Robert kueppers

      Ist ein guter Schlussmann. Er sollte sich das überlegen und bleiben.

Back to top button