Hallescher FC: Heskamp geht von Washausen-Verbleib aus

Bei der bitteren 1:2-Niederlage gegen Münster am vergangenen Samstag verletzte sich Halles Jan Washausen an der Wade und fällt nun vorerst aus. Dass der 30-Jährige im Sommer den Abflug macht, hofft Sportchef Ralf Heskamp nicht.

"Es ist nichts gerissen"

Während die Saison für Stürmer Mathias Fetsch nach einer Meniskusverletzung im rechten Knie beendet ist, darf sich Washausen noch Hoffnungen machen: "Es ist nichts gerissen. Das habe ich abgeklärt. Aber ich werde wieder zu meinem Osteopathen gehen, er kennt die Verletzung", berichtet der 30-jährige Mittelfeldspieler in der "Bild". Sollte Washausen in dieser Spielzeit aber ebenfalls nicht mehr zum Einsatz kommen können, befürchten einige HFC-Fans bereits, der Abräumer könnte am Samstag sein letztes Spiel für Halle gemacht haben.

BTSV mit Interesse?

Denn Ex-Klub Eintracht Braunschweig soll an einer Verpflichtung interessiert sein. "Es hat vor geraumer Zeit einen Anruf gegeben", bestätigt Washausen, sagt aber auch: "Ich habe in Halle eine wichtige Position inne und bin glücklich." Ohnehin läuft sein Vertrag noch bis 2020, sodass Sportchef Ralf Heskamp von einem Verbleib ausgeht: "Ich habe von den Gerüchten gehört. Aber Jan hat Vertrag. Wir gehen davon aus, dass er ihn erfüllt."

 

   
Back to top button