Hallescher FC: Griebsch zu Stuttgart II – Koch erhält Profivertrag

Was sich bereits angedeutet hatte, ist nun offiziell: Lukas Griebsch verlässt den Halleschen FC und wechselt zum VfB Stuttgart II. Gleichzeitig wurde U19-Kapitän Timm Koch mit einem Profivertrag ausgestattet.

HFC kassiert Ablöse

Griebsch kam 2018 aus der Jugend von Lok Leipzig nach Halle und durchlief sämtliche Jugendmannschaften, bevor er vor einem Jahr den Sprung in den Profikader schaffte. Allerdings stand er anschließend nur zweimal auf dem Platz. Zu wenig aus Sicht des 18-Jährigen, der dem HFC laut Sportdirektor Ralf Minge mitgeteilt haben soll, dass Wettkampfpraxis für seine weitere Entwicklung "unabdingbar" sei. "Das konnten wir ihm nicht garantieren, weil wir auf seiner angestammten Position großen Konkurrenzkampf mit gestandenen Spieler im Kader haben", so Minge.

Entsprechend gab der Verein dem Wunsch des Youngsters nach einem Wechsel zum VfB Stuttgart statt. Da sein Arbeitspapier noch bis 2023 lief, haben die Saalestädter eine Ablöse kassiert. Der "Bild" zufolge soll diese im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Griebsch ist Halles 17. Abgang in diesem Sommer.

Profivertrag für Koch

Neu im Kader ist Timm Koch, der aus der U19 aufrückt: "Timm Koch hat seit Beginn der Saisonvorbereitung und auch im Trainingslager einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sein Potential angedeutet", sagt Minge. Seit 2020 trägt der gebürtige Leipziger das Trikot des HFC und führte die U19 zuletzt als Kapitän auf den Platz. In der vergangenen Saison kam er 17 Mal in der U19-Bundesliga Nord/Nordost zum Einsatz, erzielte sechs Tore und bereitete drei weitere vor. Zuvor spielte er für RB Leipzig.

   
Back to top button