Hallescher FC gewinnt Testspiel gegen Hertha BSC

Der Hallesche FC fuhr am Nachmittag einen Achtungserfolg ein: Im Testspiel vor der Abreise ins Trainingslager gewann die Elf von Trainer Sven Köhler beim Bundesligisten Hertha BSC mit 3:1. Der HFC, der mit Neuzugang Niklas Lomb im Tor begann, war in den ersten Minuten darauf bedacht, die Defensive zu sichern. Die Berliner setzten Halle immer wieder unter Druck, das erste Tor sollte aber auf Seiten des Drittligisten fallen. In der 27. Minute bekamen die Saalestädter einen Elfmeter zugesprochen, den Gogia zwar verschoss, dafür aber den Abpraller im Tor unterbrachte. Hertha ließ sich davon nicht beeindrucken und kam noch vor der Pause zum Ausgleich (Stocker / 42.).

Doppelpack von Selim Aydemir

Zur Pause wechselte Halle auf sechs Positionen, dem Spielfluss tat dies aber keinen Abriss. Vor allen mit schnellen Kontern brachte die Köhler-Elf den Favoriten immer wieder in Verlegenheit. Auf der anderen Seite wusste Keeper Lomb zu überzeugen, der gleich mehrere Torschüsse abwehrte. Als sich die 400 Fans im Amateurstadion der Berliner schon mit einem 1:1 zufrieden gaben, entschied Selim Aydemir, der in der Hinrunde nur sieben Kurzeinsätze bestritt und dabei ohne Treffer blieb, die Partie mit einem Doppelpack (84. / 87.) zugunsten der Hallenser.

Hallescher FC: Lomb (80. Kleinheider) – Rau (46. Baude), Franke, Engelhardt (46. Mouaya), Brügmann (46. Barnofsky) – Jansen (46. Ziebig), Kruse (46. Banovic), Gogia (69. Schmitt)  – Pfeffer (61. Schmidt), Osawe (46. Furuholm), Bertram (69. Aydemir)

Weitere Infos zu den Testspielen der Drittligisten folgen am Mittwoch-Vormittag.

   
Back to top button