Hallescher FC befördert U19-Talent Schubert-Abubakari

Von

© imago/Eibner

Der Hallesche FC setzt für seinen Kader in der kommenden Saison auch auf Spieler aus den eigenen Jugendmannschaften. Wie die "Bild" berichtet, wird Mittelfeldspieler Ishmael Schubert-Abubakari von der U19 zu den Profis befördert.

"Ein Spieler für die Zukunft"

Vor einem halben Jahr kam der 18-Jährige Deutsche mit ghanaischen Wurzeln von der TSG 1899 Hoffenheim an die Saale. Zuvor war er ebenfalls beim Hamburger SV ausgebildet worden und spielte in den U-Bundesligen. Diese Ausbildung und seine Leistungen in der Nachwuchsmannschaft der Hallenser machen sich nun bezahlt. Halles Nachwuchsleiter Skerdilaid Curri konnte diese Tatsache auch nicht abstreiten und schwärmt von Schubert-Abubakari: "Ganz ehrlich: Er war unser wichtigster Spieler. Er verfügt über eine hervorragende Schnelligkeit und ist technisch sehr begabt. Er ist ein Spieler für die Zukunft."

Entwicklung wie bei Guttau und Kastenhofer?

Auch bei den Profis ist diese Entwicklung nun anerkannt worden. Sportchef Ralf Heskamp pflichtet seinem Nachwuchsleiter bei: "Es ist ein Spieler mit Perspektive. Wir trauen ihm eine ähnliche Entwicklung wie bei Julian Guttau und Niklas Kastenhofer zu." Beide Spieler hatten ebenfalls den Sprung aus der U19 zu den Profis gemeistert und sind nun Bestandteil des Kaders der 1. Mannschaft.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de