Halle muss ein halbes Jahr auf Patrick Mouaya verzichten

Von

Neben der 0:2-Niederlage beim neuen Tabellenführer aus Osnabrück, musste der Hallesche FC einen weiteren Rückschlag hinehmen. Wie der Verein heute mitteilte, muss der Aufsteiger etwa ein halbes Jahr auf Patrick Mouaya (Foto) verzichten. Der Manndecker hatte sich am Samstag einen Bruch des linken Schienbeins zugezogen, wurde noch letzten Samstag im "Bergmannstrost" in Halle von Dr. Frank Wernicke operiert. "Es war ein stabiler Bruch, ein glatter Querbruch. Wir haben das Bein mit einem Marknagel stabilisiert", erklärte der Unfall-Chirurg. Mouaya selbst hatte am Montag schon gelernt, sich mittels Gehhilfen zu bewegen. Kommenden Samstag soll er die Klinik verlassen. Beim Krankenbesuch von Abwehr-Kollege Pierre Becken setzte der Kongolese diesen gleich unter Druck: "Ich bin jetzt raus, ich bin die Nummer 12. Gegen Bielefeld musst du dafür ein Tor schießen!".

FOTO: HFC/KS

   

liga3-online.de