Hängepartie beendet: Gyau verlässt den MSV Duisburg

Schon seit Mitte Juni ist Joseph-Claude Gyau beim MSV Duisburg für die Suche nach einem neuen Verein freigestellt, nun ist die Hängepartie beendet. Wie die Zebras am Donnerstag mitteilten, zieht es den 26-Jährigen zum FC Cincinnati in die USA.

MSV kassiert wohl Ablösesumme

Damit trennen sich die Wege nach nur einem Jahr wieder. Gyaus Vertrag hatte trotz des Abstiegs aus der 2. Bundesliga weiterhin Gültigkeit, dennoch war früh klar, dass der 26-Jährige den MSV verlassen würde. "Über die Ablösemodalitäten haben wir Stillschweigen vereinbart", so Sportdirektor Ivo Grlic. Heißt wohl: Der MSV hat eine Ablösesumme kassiert. Bei "transfermarkt.de" wird der Marktwert des Linksaußen auf 375.000 Euro taxiert.

Rückkehr in die Heimat

Gyau war im Alter von 16 Jahren 2010 nach Deutschland übergesiedelt und hatte sich dort der Hoffenheimer U19 angeschlossen. Über die erste Mannschaft der Sinsheimer, den FC St. Pauli, Borussia Dortmund II und die SG Sonnenhof Großaspach fand der 1,75-Meter-Angreifer schließlich im vergangenen Sommer 2018 den Weg an die Margaretenstraße. Dort konnten seine zwei Treffer und ein weiterer Assist in 20 Pflichtspielen der Saison 2018/19 letztlich auch nicht den Gang der Zebras in die Drittklassigkeit verhindern. Nach neun Jahren in Deutschland zieht es den amerikanischen Nationalspieler nun zurück in die Heimat.

   
Back to top button