Haching-Auswärtsspiel beim Ex-Angstgegner

Am Samstag, 26. 11., gastiert die SpVgg Unterhaching zum letzten Derby des Jahres bei Wacker Burghausen. Der SV Wacker Burghausen war lange Zeit der Angstgegner der SpVgg Unterhaching. Von 2003 bis 2010 gelang Haching in 13 Spielen kein einziger Sieg gegen die Salzachstädter. Zwischen Oktober 2010 und Mai 2011 wurde das jedoch gleich dreifach geschafft: In der Liga gab es auswärts ein 3:1, daheim ein 2:0. Im entscheidenden Spiel um die DFB-Pokal-Qualifikation setzte sich die SpVgg wiederum in Burghausen mit 1:0 durch.

Unentschieden-Könige aus Burghausen

Das Team von Rudi Bommer, das 2009 und 2011 nach sportlichen Abstiegen jeweils nur am Grünen Tisch die Klasse halten konnte (2009 ging Emden, 2011 Ahlen und Koblenz insolvent), steht in dieser Saison besser da als in den Vorjahren. Im Moment belegt Wacker Burghausen mit 23 Punkten Platz 9. Damit haben sie zwar vier Plätze, aber nur einen Punkt Vorsprung vor den Hachingern. Zuletzt konnte Wacker vier Spiele ohne Niederlage bleiben, im eigenen Stadion sind sie in dieser Saison noch unbesiegt (3/5/0). Insgesamt verloren die Burghauser zwar erst zweimal, mussten aber in 11 (!) Partien mit einer Punkteteilung zufrieden sein. Das bayerische Derby am Samstag verspricht also große Spannung und ein enges Ergebnis. Verzichten muss Bommer dabei nur auf die verletzten Stefan Leberfinger und Sahr Senesie, ansonsten kann er personell aus dem Vollen schöpfen.

Große Verletzungssorgen bei der SpVgg Unterhaching

Heiko Herrlich gehen dagegen langsam aber sicher die Verteidiger aus. Neben den Verletzten Hummels, Buch, Hefele und Ziegler fehlt diesmal noch zusätzlich Markus Schwabl, der nach seiner 5. Gelben Karte gesperrt ist. Zudem sind Lennart Hasenbeck und Stephan Thee weiterhin verletzungsbedingt nicht dabei. Florian Niederlechner wird mit dem Team nach Burghausen reisen und höchstwahrscheinlich vorerst auf der Bank platz nehmen. Haching ist zwar nach den beiden letzten Niederlagen gegen Regensburg und Erfurt auf den 13. Tabellenplatz abgerutscht, ist allerdings vom dritten Platz weiterhin nur fünf Punkte entfernt.

Weitere Infos zur SpVgg Unterhaching auf www.haching11.de

FOTO: www.regensburg1889.de

   
Back to top button