Großkreutz unterstützt Dortmunder Heimatverein

Von

© imago/Eibner

Weltmeister Kevin Großkreutz ist mittlerweile beim KFC Uerdingen in der 3. Liga gelandet. Noch weiter unten, in der Landesliga, befindet sich sein Dortmunder Heimatverein, dem er sich nach wie vor sehr verbunden fühlt. Mit seinem Engagement will er dem VfL Kemminghausen nun unter die Arme greifen.

Großkreutz fungiert als sportlicher Berater

Dem VfL Kemminghausen aus der Landesligastaffel 3 geht es derzeit nicht besonders gut. Nach neun Spieltagen befindet sich der Verein aus Dortmund nur knapp über den Abstiegsrängen. Mit seinem Know-How aus dem Profigeschäft möchte Kevin Großkreutz nun aushelfen und in der Funktion eines sportlichen Beraters den Verein wieder auf sichere Bahnen lenken.

Trainer Reza Hassani, der erst seit kurzem die sportlichen Geschicke des Vereins leitet, ist zudem mit Kevin Großkreutz befreundet. "Reza ist verantwortlich, da will ich mich auch gar nicht aufspielen", so Großkreutz gegenüber den "Ruhr Nachrichten". Am vergangenen Wochenende gab es bereits das erste große Erfolgserlebnis zu feiern: Kemminghausen besiegte den SSV Mühlhausen-Uelzen mit 5:0. Neben Hassani auf der Trainerbank: Kevin Großkreutz

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.