Große Kulisse beim Derby zwischen Stuttgart und Karlsruhe

Wenn die VfB-Nachwuchskicker am Samstag um 14 Uhr den Rasen betreten und hochmotiviert in ihr drittes Ligaspiel gehen, erinnert wohl kaum etwas daran, dass hier eine zweite Mannschaft antritt. Denn es wird in der Mercedes-Benz-Arena, Heimat der VfB Profis, vor einer großen Kulisse gespielt. Bisher sind schon 16.000 Karten verkauft – der VfB rechnet mit über 20.000 Zuschauern. Die verfeindeten Fangruppen werden lautstark zu hören sein und das Medieninteresse wird auch deutlich größer sein, wie bei einem gewöhnlichen Amateur Heimspiel.

"Es wird ein richtiges Heimspiel"

 Der Gegner KSC, der vor ein paar Jahren noch in der Bundesliga gegen die erste Mannschaft spielte, klingt auch nicht unbedingt nach dritter Liga. VfB II Kapitän Tobias Rathgeb freut sich auf die zahlreichen Zuschauer und appelliert an jeden Fan die Mannschaft laut und fair zu unterstützen. "In der Defensive haben wir in beiden Spielen nichts zugelassen und in Offenbach ein sehr gutes Auswärtsspiel mit drei schön herausgespielten Toren abgeliefert, das lässt uns zuversichtlich auf den Samstag blicken. Es ist etwas Besonderes für uns in der Mercedes-Benz Arena zu spielen. Es wird ein richtiges Heimspiel, bei dem uns auch die Fans lautstark unterstützen werden. Gemeinsam werden wir alles dafür tun, dass wir die drei Punkte hier behalten“, so VfB-Trainer Jürgen Kramny auf der Homepage der Stuttgarter. Wer bei dem Derby dabei sein möchte kann noch günstige Tickets (ab 8 Euro) beim Ticketshop des VfB oder an den Tageskassen vor dem Spiel kaufen. Karten für Karlsruhe Fans gibt es ausschließlich auf der Geschäftstelle des KSC.

FOTO: rwo-fanblock.de

 

   
Back to top button