"Gott sei Dank": Meppen, Hansa und Co. begrüßen den Re-Start

Während das Lager der Abbruchs-Befürworter erwartungsgemäß heftige Kritik am fixierten Re-Start äußerte, ist die Freude bei den Klubs, die weiterspielen wollen, groß.

Jubel in Meppen

"Gott sei Dank geht es weiter", jubelt Meppen-Trainer Christian Neidhart in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" und blickt voraus: "Jetzt können wir wieder genau planen. Am Samstag machen wir ein Testspiel mit unseren Spielern in der Hänsch Arena mit Trikots und allem drum und dran. Da spielen wir elf gegen elf über 90 Minuten. Das ist dann unsere Generalprobe." Am Sonntag bezieht der SVM sein Quarantäne-Hotel, ehe am 30. Mai das Heimspiel gegen Würzburg ansteht. "Die elf Spiele werden (…) ein richtiges Highlight!" Geschäftsführer Ronald Maul spricht derweil von einer finanziell "wahnsinnigen Herausforderung", geht aber davon aus, "dass wir es finanziell schaffen." 

Auch Sebastian Ebel, Präsident von Eintracht Braunschweig weiß um die "große Herausforderung", fiebert dem Wiederbeginn der Saison aber entgegen. Genau wie Trainer Marco Antwerpen: "Meine Mannschaft und ich freuen uns darauf, dass es wieder losgeht und wir unserem Beruf wieder nachgehen können. In den vergangenen Wochen haben wir immer vom Tag X gesprochen, auf den wir hinarbeiten. Jetzt haben wir ein konkretes Ziel vor Augen und das ist das Spiel gegen Viktoria Köln in neun Tagen, auf das wir uns jetzt bestmöglich vorbereiten." 

"Freuen uns sehr"

Der KFC Uerdingen zeigt sich ebenfalls erfreut, dass es am übernächsten Wochenende wieder losgeht: "Wir freuen uns sehr, dass der Ball nun wieder rollen wird. Für uns ist wichtig, dass die Saison sportlich auf dem Rasen entschieden ist wird", so Geschäftsführer Frank Strüver. Das Hygiene- und Gesundheitskonzept habe sich bewährt, sodass der KFC davon ausgeht, "dass in diesem Modus die Saison zu Ende gespielt werden kann". Die Fortsetzung des Spielbetriebs sei "von elementarer Bedeutung für die sportliche und wirtschaftliche Zukunft der Dritten Liga", so Strüver.

Hansa-Coach Jens Härtel will zunächst noch den DFB-Bundestag am Montag, auf dem theoretisch noch der Abbruch beschlossen werden könnte, abwarten, sagt in der "Bild" aber bereits: "Es ist wichtig, dass es ein klares Signal gibt." Am Sonntag wird Hansa sein Quarantäne-Hotel beziehen. 

Gorenzel sieht sich bestätigt

Bei 1860 München fühlt sich Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel derweil bestätigt: "Nach dem erfolgreichen Start in der 1. und 2. Bundesliga war es auf Grund der deckungsgleichen Hygienekonzepte der DFL und des DFB an der Zeit, nun auch für die Frauen-Bundesliga und die 3. Liga Klarheit zu schaffen." Nun gelte es, "die Fans und die breite Bevölkerung ins Boot zu holen und die Vorreiterrolle und Vorbildfunktion des Profifußballs gesellschaftlich in den Fokus zu stellen".

Daniel Sauer, Vorstandschef bei den Würzburger Kickers, spricht von einer "alternativlosen" Entscheidung. "Wir freuen uns, dass wir jetzt endlich Klarheit haben und den genauen Zeitpunkt des Re-Starts erfahren haben." Auch für Ingolstadts Coach Tomas Oral ist der nun fixierte Terminplan "eine sehr erfreuliche Nachricht, wir arbeiten schließlich alle seit geraumer Zeit darauf hin, wieder auf den Platz zurückzukehren." Es sei für den gesamten Fußball "klasse, dass der Wettbewerb nun sportlich zu Ende geführt werden kann".

 

   
  • Sterneneisen

    Brot und Spiele für alle

    • muschaka

      Etwas mehr Theatralik bitte ….

      • Sterneneisen

        Brot und Spiele für alle, und das Kolosseum tobt.

        Besser?

      • Friedrich Herschel

        Der Daumen hebt sich.

      • Mike

        👍🏻

      • FC Rohrstock

        klingt gut…Daumen hoch !

      • Chemiker 1966

        hab noch eine Ergänzung:

        Brot und Spiele für alle, und das Kolosseum tobt, nachdem der Kaiser seine Daumen senkte und dem einfachen Volk weiteres Blut aus dem Körper des Gladiators spendete.

      • Doppelherz

        Gibts nur mit Sondergenehmigung…müsstest du dich aber selber drum kümmern…

  • Christiane Sommer

    Geschäftsführer Ronald Maul spricht derweil von einer finanziell
    "wahnsinnigen Herausforderung", geht aber davon aus, "dass wir es
    finanziell schaffen."
    Und klappt es nicht mit dem Aufstieg ist das Gejammer in Meppen groß…

    • Kicker

      Du behauptest doch nicht wirklich, dass Meppen auf einen Aufstieg spekuliert? Bei 1860, Rostock, BTSV, KFC ist das was anderes.

      Die könnten einen Aufstieg allein von ihrer Infrastruktur nicht stemnen (Stadiongrösse, -dach, beheizte Trainingsplätze) nicht stemmen.

      • Christiane Sommer

        …und wenn sie Am Ende der Saison auf Platz 2 stehen, verzichten sie freiwillig auf den Aufstieg.
        Das glaubst du jetzt aber nicht wirklich oder?

      • Mike

        Meppen auf Platz 2 ? :-)
        Von welcher Liga sprichst Du eigentlich?

      • Christiane Sommer

        Am Ende der Saison, also dann wenn alle Spiele gespielt sind. Was ist daran falsch zu verstehen.
        3. Liga, Platz 2; Aufstieg

      • FC Rohrstock

        also ich verbinde Meppen irgendwie heut' noch mit der 2.Liga ;-)

      • Mike

        Träumer! (*_*)
        Träum weiter! :-)

      • Kunibert78

        Meppen 4. 42 Pkt (2 Pkt. Rückstand auf den direkten Aufstiegsplatz 2)
        FCM: 15. 33 Pkt
        HFC 16. 33 Pkt
        FCC 20. 16 Pkt
        Heul leise!

      • Mike

        Letztens gewann der CFC in Meppen!
        Wie will so eine Mannschaft aufsteigen und was wuerde mit Meppen in der 2.Liga? 😭

      • Philipp Schramm

        Schau dir mal die aktuelle Tabelle an, dann weisst du besser Bescheid.

        Und das Meppen für den Abbruch der Saison gestimmt hat, hat einen ganz anderen Hintergrund, als der eventuelle Aufstieg in die 2. BL.

        Wer in den Anfangszeiten der Krise bei Meppen mitgelesen hat, weiss Bescheid, warum Meppen ebenfall einem Abbruch fordert.

      • Kicker

        Meppen fordert einen Abbruch?

      • Philipp Schramm

        Sorry, habe ich mit Mannheim verwechselt. Und Mannheim geht es um den Aufstieg, sie wären dann direkt aufgestiegen. Das ist aber nicht der Grund, warum sie den Abbruch der saison fordern.

      • Mike

        Wenn ich letztens an den Sieg vom CFC in Meppen denke,kann ich mir nicht vorstellen,wie diese Mannschaft(Meppen)aufsteigen bzw.was die in der 22.Liga will! 😭

      • falk42

        Saß nach dem Spiel hinter ein paar CFC-Fans im Zug. Die wussten selbst nicht, wie sie die drei Punkte mitgenommen haben. Chemnitz war an dem Tag ein besserer Trainingsgegner und unsere Jungs haben einen ziemlich pomadigen Kick abgeliefert … was dann am Ende zurecht bestraft worden ist. Waren die einzigen Pfiffe diese Saison, die sich das Team dann auch verdient hatte (bin kein Freund von sowas, aber es war verständlich). Seitdem zeigt die Leistungskurve eigentlich wieder in die andere Richtung.

        Kurz: man kann nicht an einem einzigen Spiel die Stärken oder Schwächen einer Mannschaft festmachen.

      • Mike

        Du hast recht,es war nur ein deckiger Sieg und Meppen hat viele Chancen liegenlassen.
        So etwa muss Meppen aber abstellen,wenn sie hochwollen,auch wenn jeder mal ' nen schwachn Tag haben kann.

      • falk42

        Natürlich nimmt der SVM den Aufstieg dann mit. Die Lizenz ist bewilligt und die Region steht dahinter. Nötig hat der Verein die 2. Liga finanziell – im Vergleich zu so vielen anderen Clubs – aber nicht, siehe meinen Kommentar etwas weiter oben.

      • Kicker

        Nein du sagstest sie spekulieren auf den Augstieg. Das glaube ich nicht. Aber natürlich würden sie ihn mitnehmen.

      • falk42

        Meppen hat die Lizenz für die 2. BL beantragt und erhalten; unter Auflagen natürlich, was die Infrastruktur angeht. Im Falle des Aufstiegs würden sich Stadt und Landkreis nicht lumpen lassen. Es gibt im Emsland auch keine Konkurrenz, die sich über einen solchen Einsatz von Mitteln für ein Team beklagen würde und die Menschen in der Region stehen geschlossen genug hinter dem Verein, um da kein großes Fass aufzumachen.

        Davon abgesehen benötigt der SVM den Aufstieg nicht, da man als einer der wenigen Vereine in der Liga kostendeckend arbeitet. Auch Corona wird nichts daran ändern – die Fans werden was fehlt durch Spenden ausgleichen. Es sind bis jetzt bei nur einer Aktion schon über 90.000 EUR zusammen gekommen und Geistertickets werden das Übrige schon einbringen, um den Verein am Laufen zu halten. Der Aufstieg wäre ein absoluter Bonus!

      • Kicker

        Ich sehe vieles genauso. Das spekulieren fand ich nur etwas übertrieben. Absonsten wird das CN schon machen.

      • Mike

        Der Aufstieg waere Meppens Abgang!
        Wie wollen die in der 2.Liga bestehen? 🤔

      • falk42

        Das haben damals beim ersten Aufstieg auch viele gesagt und 11 Jahre sind es geworden. Nicht, dass der SVM dieses Jahr einer der Favoriten ist, aber wenn es doch so kommen sollte, freuen wir uns zumindest auf ein Jahr 2. Liga … and dem der Verein dann auch nicht zerbrechen wird :)

      • Mike

        Okay,Statistiken sagen nichts aus,aber ich denke,dass Meppen erst stabiler werden sollte,bevor es hoeher geht.
        In der 2.Liga haetten die derzeit wenig Freude.
        Dort ist sogar Dresden letzter und dort spielen derzeit der VfB,HSV und andere Groessen.

    • muschaka

      Schlimmer als das von Magdeburg, Halle und Jena kann es ja nicht werden ;)

      • Mike

        Wo jammern der FCM,HFC und der FCC?
        Die nannten nur Tatsachen!
        Gejammer wird nicht folgen,sondern rechtliche Schritte von Halle und Jena! (*_*)

      • Doppelherz

        Haben wir gelacht…
        ach ja…zwinkersmiley

      • Mike

        😉

  • Fussballer

    Lasst die Spiele beginnen!

    Wie lange sie dauern werden, das wird sich zeigen. Am 25. wird die Auf-/Abstiegsregelung auf dem Bundestag beschlossen. Ob die Saison dann 1, 3 oder 7 Spieltage dauert weiß ich nicht. Aber ich bin sowas von überzeugt, die Saison wird nicht mit allen 11 Spieltagen zu Ende gebracht. Die beiden Ersten freuen sich nach dem Abbruch über den Aufstieg (zurecht!), der Dritte hofft auf die Relegation und einige Klubs, die es (wieder) nicht eine Etage höher geschafft haben und sich über den verfrühten Abbruch echauffieren (weil nicht auf Aufstiegsrang), bereiten die Insolvenz vor. Die Absteiger sind dann auch ermittelt, die in die RL auch noch einen Batzen Schulden im Rucksack haben und es gibt 5 RL-Meister, die in der kommenden Saison die 21er-Liga komplettieren.

    Oder glaubt jemand von euch ernsthaft, dass die Liga tatsächlich am 4. Juli ihren Meister feiert?

    • Christiane Sommer

      Wenn ein Spieltag gespielt wird und dann abgebrochen wird, findest du das gerecht? Das kann ja wohl nur ein Witz sein…
      Man muss ja davon ausgehen, dass die ein oder andere Mannschaft ein besseres Thekenmannschaft-Niveau hat.

      • Fussballer

        Nee Christiane, ich finde das alles andere als gerecht. Aber um Gerechtigkeit geht es leider schon lange nicht mehr. Das ist ja das traurige… Fair Play mit Füßen getreten.

      • Philipp Schramm

        Das Ganze hat mit Gerechtigkeit gar nichts zu. Es ist einfach die Dreistigkeit des größten Sportsverbands der Welt, sich über alles hinweg setzen zu wollen, nur um seinen eigenen Willen durch zu setzen.

        Wenn es dem DFB wirklich um Gerechtigkeit, etc. gehen würde, dann hätte man die Saison schon lange abgebrochen und würde nicht anfangen, die Vereine auf Biegen und Brechen zum Spielen zu zwingen, obwohl manche weder richtig trainieren, noch spielen dürfen, da es immer noch behördliche Auflagen gibt, an die sich die entsprechenden Vereine einfach halten.

Back to top button