Glockner zieht es von Osnabrück zum 1. FC Saarbrücken

Nachdem der 1. FC Saarbrücken gestern mit Thomas Rathgeber von den Offenbacher Kickers eine Verstärkung für die Offensive vorstellen konnte, folgt heute ein neuer Spieler für das Mittelfeld. Wie der FCS am Vormittag bekannt gab, konnte man sich die Dienste von Andreas Glockner sichern. Der ehemalige U20-Nationalspieler wechselt vom Ligakonkurrenten VfL Osnabrück zum FCS, wo er einen Vertrag bis 2015 unterschrieben hat. „Wir freuen uns, dass sich Andreas für den FCS entschieden hat. Er ist in der Offensiven-Mittelfeldreihe sehr flexibel einsetzbar, hat Zug zum Tor und auch ein gutes Auge für seine Mitspieler. Schön, dass er seine Qualitäten zukünftig bei uns zeigt", so Trainer Jürgen Luginger. Nach Nils Fischer ist Glockner damit bereits der zweite Akteur, der von Osnabrück nach Saarbrücken wechselt.

Zweitliga-Meister mit dem SC Freiburg

In der abgelaufenen Saison kam der 25-Jährige auf 23 Spiele in der 3. Liga (zwei Tore, zwei Vorlagen). In den beiden Relegationsspielen gegen Dynamo Dresden wurde er zudem eingewechselt. In den letzten Jahren kam Glockner auf insgesamt 76 Spiele in der 3. Liga (für Osnabrück und Heidenheim). In der 2. Bundesliga bestritt er für Koblenz und Freiburg insgesamt 39 Partien. Mit den Freiburgern wurde er 2009 sogar Zweitliga-Meister und stieg in die 1. Bundesliga auf. Dort kam er zwei Mal zum Einsatz. Beim Testspielauftakt in Quierschied wird Glockner am morgigen Samstag, 15. Juni, noch fehlen. Erst am Sonntag stößt er zur Mannschaft und könnte somit bei der Partie in Wittersheim gegen die SVG Bebelsheim erstmals zum Einsatz kommen.

FOTO: Flohre Fotografie

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button