Gelingt Hansa Rostock in Stuttgart die erhoffte Wende?

Am kommenden Samstag um 14 Uhr rollt in der dritten Liga nach der Länderspielpause endlich wieder der Ball. Dabei treffen die Stuttgarter Kickers im heimischen Gazi-Stadion auf den kriselnden FC Hansa Rostock (live im Ticker auf liga3-online.de). Es ist das erste Heimspiel unter Neu-Trainer Horst Steffen, der von seiner Elf einen Sieg erwartet. „Ich habe ein gutes Gefühl. Das ist unsere Arena und meine Angriffslust ist geweckt“, wird er auf der Kickers-Homepage zitiert.  Zwar verlor sein erstes  Drittligaspiel mit den Blauen mit 0:1 in Darmstadt, jedoch konnte seine Mannschaft durch den 3:0 Erfolg in Heimerdingen ins wfv Pokal- Halbfinale einziehen und Selbstvertrauen tanken. Ob Außenverteidiger Fabian Gerster am Samstag für den Tabellenachtzehnten auflaufen kann, ist noch unklar. Er hat Probleme mit dem Sprunggelenk und muss früher oder später operiert werden. Dennoch zeigte er sich optimistisch. „Ich habe eine Spritze bekommen und hoffe, dass es bis Samstag reicht.“

"Wir müssen vor allen unsere individuellen Fehler abstellen"

Die Gäste aus Rostock stehen zwar tabellarisch mit Platz 14 besser da als die Kickers, jedoch sind sie nach den letzten Resultaten gehörig unter Druck. Nur ein Punkt aus den letzten vier Partien, dazu noch 0:8 Tore in den letzten drei Spielen lautet die negative Bilanz der Ostseestädter. Andreas Bergmann sitzt längst nicht mehr so fest im Sattel wie noch zu Beginn der Saison, als er mit 10 Punkten aus vier Spielen auf einen Aufstiegsplatz stand. Bergmann bleibt jedoch gelassen und verspürt laut eigener Aussage Verantwortung aber keinen Druck. „Wir müssen vor allen unsere individuellen Fehler abstellen, wenn wir in Stuttgart gewinnen wollen", fordert er auf der Pressekonferenz vor dem wichtigen Auswärtsspiel. Dabei muss er weiterhin auf Mittelfeldspieler Milorad Pekovic verzichten, für den ein Einsatz in Stuttgart noch zu früh kommt.

Beide Teams außer Form

Die Fans erwartet ein spannendes Spiel zwischen zwei Vereinen, in denen es zuletzt viel Unruhe gab. Die Schwaben konnten ihre letzten beiden Heimspiele jeweils mit 3:0 gewinnen und könnten mit einem weiteren Heimsieg den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wieder herstellen. Für Hansa Rostock wird es schwer werden sich auf das Spiel der Kickers einzustellen, da die Blauen anderen Fußball spielen werden als unter Interimscoach Jürgen Hartmann.  Trotzdem wird die Mannschaft von Andreas Bergmann alles dafür tun, um den Negativtrend zu stoppen. Denn sollte man in Stuttgart verlieren, würde der Abstand zu den Abstiegsplätzen auf drei Punkte schmelzen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Stuttgarter Kickes: Krauss – Evers, Leist, Stein, Fenell – Leutenecker, Braun, Marchese, Baumgärtel – Soriano, Alvarez

Hansa Rostock: Brinkies – Radjabali-Fardi, Mendy, Ruprecht, Pelzer- L. Haas, Grupe – Weidlich, Jakobs- Ioannidis, Savran

 

FOTO: Sebastian Ahrens / rostock-fotos.de 

 

   
Back to top button