Geldstrafen für Lotte und Wehen Wiesbaden

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Sportfreunde Lotte und den SV Wehen Wiesbaden am Mittwoch jeweils mit Geldstrafen belegt.

Schiedsrichter-Team mit Bier übergossen

Während Lotte 1.200 Euro zahlen muss, weil das Schiedsrichter-Team um Justus Zorn beim Spiel gegen Köln am 10. März von Lotter Zuschauern mit Bier übergossen wurde und einige Fans beim Spiel in Meppen am 20. April eine Rauchbombe zündeten, wurde der SVWW mit einer Zahlung von 1.000 Euro zu Kasse geben. Der Grund: Beim Spiel in Paderborn zündeten Anhänger  Rauchtöpfe. Beide Vereine haben ihrem jeweiligen Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. In der Strafentabelle der 3. Liga steigt Lotte auf Platz 15 ein, Wiesbaden belegt mit einer Gesamtstrafe von 2.000 den 14. Platz.

 

 

   
Back to top button