Geldstrafe auch für den FC Carl Zeiss Jena

Der  FC Carl Zeiss Jena wurde am heutigen Mittwoch aufgrund unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 6.000 Euro belegt. Grund für die Bestrafung, die wegen vorangegangener ähnlicher Vorkommnisse diese Höhe hat, ist der  Einsatz von ungenehmigten Rauchtöpfen während einer Choreografie vor dem thüringischen Derby gegen Rot-Weiß Erfurt, sowie das mehrfache Werfen von Böllern während der Partie.

Der Verein hat nun bis Freitag Zeit, Einspruch einzulegen, wird aber, nach Aussage von FCC-Geschäftsführer Roy Stapelfeld, die Strafe in dieser Höhe wohl akzeptieren.

FOTO: www.horda-azzuro.de

   
Back to top button