Geht die Achterbahnfahrt von Dortmund II weiter?

Wenn am kommenden Spieltag die U23 von Borussia Dortmund die Mannschaft des SV Wacker Burghausen gegeneinander antreten, wird ein Spiel zu erwarten sein, das man absolut nicht vorhersagen kann (live im Ticker bei liga3-online.de). Beinahe jedes Ergebnis ist für diese Partie denkbar. Von hohen Siegen der Borussia, über torlose Unentschieden oder Auswärtssiege ist einfach alles drin. Die Dortmunder verzeichneten zuletzt einen 4:0 Sieg und eine 0:4 Niederlage. Für Burghausen geht es nach dem Trainerwechsel wieder aufwärts.

Auf und nieder, immer wieder

Die junge Dortmunder Borussia zeigt im Moment das ganz typische Gesicht einer U23. Wenn es gut läuft für die Westfalen, spielen sie sich in einen Rausch und können eine Mannschaft wie den Hallescher FC mit 4:0 nach Hause schicken. Läuft es allerdings vom Ergebnis her nicht so gut, verliert man ein Spiel, wie das zuletzt gegen Preußen Münster deutlich mit 0:4. Dabei war man nicht einmal das wirklich schlechtere Team, aber die frühe rote Karte gegen Torwart Alomerovic und die fehlende Cleverness gaben in diesem Spiel den Ausschlag. Dennoch steht die Truppe von David Wagner sehr gut da in der Tabelle und braucht sich nicht zu verstecken. Torspektakel sind bei der Borussia immer möglich, gerne auch hohe Niederlagen und Siege. Am Samstag fehlen werden Alomerovic, Bonmann, Derstroff, Kefkir, Serwy und Thiele.

Bei Wacker gehts aufwärts

Bei den Gästen aus Bayern geht die Ergebniskurve ganz klar nach oben. Nach dem katastrophalen Saisonstart holte man aus den letzten vier Partien immerhin 8 Punkte und hat damit den Anschluss an das Tabellenende wieder hergestellt. Darunter war auch ein 2:2-Unentschieden gegen den Tabellenführer aus Heidenheim. Trainer Uwe Wolf scheint den Bayern in jedem Fall wieder neues Leben eingehaucht zu haben. Zumindest ist die Körpersprache der Burghauser seitdem eine ganz andere, als sie es noch am Anfang der Saison gewesen war. Auch in Dortmund wollen die Spieler wieder Punkte mitnehmen, um sich langsam aber sich aus dem Tabellenkeller zu kämpfen. Bis auf Olcay Turhan und Moritz Moser stehen für dieses Unterfangen alle Spieler zur Verfügung.

Prognose: Unmöglich. Man kann jetzt viel spekulieren und philosophieren wie das Spiel unter welchen Bedingungen ausgehen könnte. Da aber beide Mannschaften die Angewohnheit haben sich nicht an die Favoriten, und Nichtfavoritenregeln zu halten, ist für diese Partie keine Prognose zu wagen. Alles ist möglich, also warten wir doch einfach ein hoffentlich gutes Spiel ab!

Mögliche Aufstellungen:

Dortmund II: Focher – Deelen, Hornschuh, Meißner, Bandowski – Solga, Amini, Treude, Ducksch, Harder – Bajner

Burghausen: Loboué – Burkhard, Eberlein, Colak, Cincotta – Holz, Burkhardt, Thee, Kulabas, Müller – Glatzel

 

FOTO: Sebastian Ahrens / rostock-fotos.de 

 

   
Back to top button