Gehirnerschütterung: Waldhof ohne Gohlke gegen Aue

Beim Heimspiel gegen Erzgebirge Aue muss Waldhof Mannheim am Mittwoch (19 Uhr) auf Gerrit Gohlke verzichten, der mit einer Gehirnerschütterung ausfällt. 

"Das ist sehr ärgerlich"

22 Minuten waren am Sonntag beim Auswärtsspiel der Kurpfälzer in Paderborn gegen den SC Verl gespielt, als Gohlke nach einer Ecke unglücklich mit Verls Victor Sapina zusammengeprallt war. Während der Verler weitermachen konnte, musste Gohlke vom Platz. Untersuchungen ergaben eine Gehirnerschütterung, die einen Einsatz am Mittwochabend nun ausschließt. "Das ist sehr ärgerlich, er hat zuletzt sehr stark gespielt", bedauert Trainer Christian Neidhart im "Mannheimer Morgen".

Wer Gohlke ersetzen wird, ist noch offen. Gegen Verl übernahm Julian Riedel seinen Platz im Zentrum, während Niklas Sommer neu ins Spiel kam und die Rechtsverteidiger-Position bekleidete. Überzeugen konnten beide nicht. Während Sommer den letzten Verler Angriff, der zum Ausgleich führte, nicht unterband, klärte Riedel die anschließende Hereingabe genau vor die Füße von Mael Corboz, der in der fünften Minute der Nachspielzeit zum 2:2 traf.

   
Back to top button