Gaetano Manno löst Vertrag beim VfL Osnabrück auf

Der Streit um Gaetano Manno vom VfL Osnabrück ist beendet. Nachdem der Stürmer bereits seit einigen Wochen auf einen Vereinswechsel pocht, hat der VfL Osnabrück nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" den Vertrag von Manno am heutigen Montag aufgelöst. Wohin es den 30-jährigen offensiven Mittelfeldspieler ziehen wird, ist allerdings noch unbekannt. Zuletzt wurde Manno mit Preußen Münster sowie dem Regionalligisten Viktoria Köln, wo Ex-VfL-Coach Claus-Dieter Wollitz nun an der Seitenlinie steht, in Verbindung gebracht. Sicher scheint nach Angaben der Zeitung jedoch zu sein, dass die Niedersachsen eine Ablösesumme kassieren werden. Manno stieß erst vor Beginn der vergangenen Saison vom FC Rot-Weiß Erfurt nach Osnabrück, wo er auf Anhieb zum Leistungsträger avancierte. In 37 Drittliga-Spielen erzielte der Deutsch-Italiener acht Tore und bereite 13 weitere Treffer vor. Beim VfL fühlte sich Manno zuletzt sehr unwohl und meldete sich seit dem Trainingsstart verletzt ab. Auch zum offiziellen Fototermin erschien er nicht, was den Abgang bereits andeutet.

FOTO: Flohre Fotografie

 

 

 

   
Back to top button