"Fußballfest": Bayreuth vor Rekordkulisse gegen Dresden

Wenn die SpVgg Bayreuth am Samstag (14 Uhr) auf Dynamo Dresden trifft, wird das Hans-Walter-Wild-Stadion so gut gefüllt wie sein wie noch nie in dieser Drittliga-Saison.

Bereits 7.200 Tickets abgesetzt

Als zum ersten Heimspiel dieser Spielzeit gegen den SC Freiburg II nur 2.109 Zuschauer kamen, waren die Altstädter sichtlich enttäuscht über das mangelnde Interesse. Vor der Partie gegen Dynamo Dresden am Samstag sieht das ganz anders aus: Laut dem "Kurier" waren bis Mittwochnachmittag bereits 7.200 Tickets abgesetzt, insgesamt rechnet die Spielvereinigung mit bis zu 10.000 Zuschauern.

Schon jetzt ist klar: Es wird die größte Kulisse, vor der Bayreuth in dieser Saison bislang gespielt hat – heim wie auswärts. Der bisherige Bestwert waren 7.121 Zuschauer beim Spiel in Mannheim. Zuhause lockte die Partie gegen Rot-Weissen Essen die meisten Fans an (3.920) – das Pokalspiel gegen den HSV mit 14.700 Besuchern nicht mit eingerechnet.

Über 3.300 Dynamo-Fans reisen an

Dass beim Duell mit Dynamo Dresden nun mehr als doppelt so viele Zuschauer dabei sein werden wie gegen RWE, hängt natürlich vor allem mit den Dynamo-Fans zusammen. Die 3.300 Karten für den Gästeblock waren binnen kürzester Zeit vergriffen, vermutlich werden sich noch mehr Anhänger aus der sächsischen Landeshauptstadt auf den Weg machen. Die aktive Fanszene wird mit dem Zug anreisen und anschließend zu Fuß vom Bahnhof zum Stadion marschieren.

Zudem haben die SGD-Anhänger aufgerufen, "alle in Bomberjacke" nach Bayreuth zu reisen. Bei der Oldschdod ist die Vorfreude auf ein sehr gut gefülltes Stadion groß – auch wenn ein akustisches Auswärtsspiel droht: "Wir freuen uns auf ein Fußballfest", so Geschäftsführer Jörg Schmalfuß im "Kicker". Jeder sei willkommen, ergänzt der 36-Jährige in der Hoffnung auf ein friedliches Spiel ohne Zwischenfälle vor und im Stadion.

 
Back to top button