Für städtische Finanzhilfe: HFC erstellt Sanierungskonzept

1,35 Millionen Euro fehlen dem Halleschen FC für die kommende Saison, ein Teil des Geldes soll von der Stadt kommen. Voraussetzung dafür ist ein Sanierungskonzept, das der HFC nun kurzfristig erstellen will.

"Uns drängt die Zeit"

In einer gemeinsamen Sondersitzung am Mittwoch haben sich Verwaltungsrat und Präsidium des Halleschen FC darauf verständigt, "ein aus Sicht der Gremien notwendiges und überdies vom Oberbürgermeister Bernd Wiegand und der Kommunalpolitik gewünschtes umfassendes Sanierungskonzept mit entsprechender Fortführungsprognose für den HFC kurzfristig zu erstellen." Eine Wirtschaftsprüfungskanzlei soll die Saalestädter dabei unterstützen. "Uns drängt die Zeit", weiß Präsident Michael Schädlich und betont: "Deshalb wissen wir sehr zu schätzen, dass wir als Verein in enger Zusammenarbeit mit strategischen Partnern ein entsprechendes Konzept erarbeiten und in der Folge von der bereits beauftragten Wirtschaftsprüfungskanzlei begutachten und bewerten lassen können." Bis März muss der HFC die Lizenzunterlagen abgeben. Unterdessen läuft die Spendenaktion auf Hochtouren, bisher hat der HFC bereits über 30.000 Euro generieren können.

   
Back to top button