Für Hansa: Pascal Breier schlug Zweitliga-Angebote aus

Mit Pascal Breier ist am Dienstag ein neuer Stürmer ins Training des F.C. Hansa Rostock eingestiegen. Wie dabei bekannt wurde, hätte der 25-Jährige auch in die 2. Bundesliga wechseln können – doch er entschied sich für Hansa.

Breier schwärmt von Hansa

"Weil mir das Gesamtpaket in Rostock besser gefallen hat – auch mittelfristig", begründet Breier in den "Norddeutschen Neusten Nachrichten". Es sind Worte, die vor allem bei den Fans gut ankommen dürften. Ohnehin gerät Breier regelrecht ins Schwärmen, wenn er über Hansa spricht: "Hier ist alles vorhanden, es wird sehr professionell gearbeitet, die Infrastruktur stimmt, der Verein, die Fans, Trainer sowie Manager – es hat alles gepasst." Auch Trainer Pavel Dotchev ist vom 25-Jährigen, der zuletzt beim VfB Stuttgart II in der Regionalliga spielte, angetan: "Er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen, hat sich sehr wohl gefühlt bei uns – und auch im Trainingsspiel ein Tor gemacht. Sehr positiv, lauffreudig, guter Fußballer – man hat gesehen, dass er mit Herzblut dabei ist und dass er sich auf uns freut."

Trio vor Trainings-Comeback

Unterdessen steht Stammkeeper Janis Blaswich vor der Rückkehr ins Training. "Es ist alles okay soweit. Er wird diese Woche ein bisschen aufgebaut“, sagt Dotchev über den 26-Jährigen, der im Dezember an der Leiste operiert wurde und seitdem ausfällt. Auch Julian Riedel (Mittelfußprellung) und Willi Evseev (Schlüsselbeinbruch) werden in Kürze wohl ins Training zurückkehren.

   
Back to top button