FSV Zwickau: Rostocks Horn im Anflug – Schröter wohl zu Dynamo

Beim FSV Zwickau kündigt sich der erste Neuzugang an: Wie die "Bild" berichtet, soll Luca Horn für ein Jahr von Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock ausgeliehen werden. Morris Schröter steht derweil wohl vor einem Wechsel zu Dynamo Dresden.

Horn soll Spielpraxis sammeln

Im vergangenen September aus der U23 des VfL Wolfsburg nach Rostock gewechselt, konnte sich Horn bei Hansa nicht durchsetzen. Lediglich achtmal für insgesamt 273 Minuten stand der 22-Jähirge im linken Mittelfeld auf dem Platz – zuletzt Mitte Dezember. Nur in zwei Partien lief Horn von Anfang an auf, einmal musste er bereits zur Pause wieder vom Platz.

In Zwickau, wo er Felix Drinkuth und Nils Miatke ersetzen würde, soll der gebürtige Wilhelmshavener nun Spielpraxis sammeln. Beim VfL Wolfsburg bestritt der 22-Jährige zuvor 29 Partien für die zweite Mannschaft in der Regionalliga, kam in der Saison 2019/20 aber auch einmal in der Bundesliga zum Einsatz (fünf Minuten) und saß bei einem Spiel der Europa League auf der Bank.

Schröter wohl nach Dresden

Morris Schröter werden die Westsachsen dagegen wohl wie erwartet nicht halten können. Dem Blatt zufolge zieht es den 25-jährigen Mittelfeldspieler zu Aufsteiger Dynamo Dresden. Mit zehn Toren und acht Vorlagen in 36 Spielen hatte Schröter großen Anteil am vorzeitigen Klassenerhalt der Schwäne und machte sich damit für zahlreiche Vereine interessant.

Auch Hansa Rostock mit Jens Härtel, unter dem Schröter in Magdeburg spielte, war interessiert. Allerdings soll er der Kogge mit der Begründung, dass er nach Dresden wechseln werde, abgesagt haben. Für den FSV war Schröter insgesamt sechs Jahre lang am Ball, absolvierte 185 Partien und war an 48 Toren direkt beteiligt. Da sein Vertrag ausläuft, würde der Transfer ablösefrei über die Bühne gehen.

   
  • Nikita

    Horn ist ein guter Spieler, aber in der 2. BL hätte er bei Hansa erstmal keine Chance. Isofern ist die Leihe gut für ihn, für Zwickau und für Hansa. Sollte er eine Saison lang Erfahrung als Stammspieler in der 3. Liga sammeln, dann könnte er auch den Sprung in die 2. BL schaffen (er hat einen Vertrag bis 2023 bei Hansa).

    Für Schulz erwarte ich ebenfalls eine Leihe, bei ihm sieht die Situation ähnlich aus: guter Spieler, aber für die 2. BL reicht es noch nicht ganz. Er täte sich auch keinen gefallen, wenn er sich eine weitere Saison einen sicheren Bank- oder Tribünenplatz antun würde. Stattdessen muss auch er Erfahrung und Spielpraxis sammeln.

Back to top button