FSV Zwickau: Nürnbergs Linus Rosenlöcher im Anflug

Bereits zu Wochenbeginn war Nürnbergs Linus Rosenlöcher mit dem FSV Zwickau in Verbindung gebracht worden, nun steht der Transfer wohl kurz bevor.

Nur noch "kleine Details" fehlen

Wie die "Kicker" berichtet, sollen nur noch "kleine Details" fehlen, bevor der Wechsel über die Bühne gehen könne. Rosenlöcher ist seit 2016 für den FCN aktiv, durchlief sämtliche Jugendmannschaften und schaffte zu Beginn des Jahres den Sprung zu den Profis. Fünfmal für insgesamt 41 Minuten kam der 20-jährige Linksverteidiger anschließend in der 2. Bundesliga zum Einsatz und erzielte sogar ein Tor. Für die zweite Mannschaft in der Regionalliga bestritt der Abwehrspieler insgesamt 21 Partien und verbuchte sechs Scorerpunkte.

Alternative zu Coskun

Beim FSV Zwickau soll der gebürtige Münchner, der in der laufenden Saison noch nicht zum Zweitliga-Kader des Clubs gehörte, künftig Spielpraxis sammeln. Rosenlöcher wäre eine weitere Alternative zu Can Coskun auf der linken Abwehrseite und der zehnte Neuzugang.

 

   
Back to top button