FSV zehn Tage in Quarantäne: Auch Bayern-Spiel vor Absage

Weil vier Spieler des FSV Zwickau positiv getestet worden waren, musste das Nachholspiel in Verl (Dienstag, 19 Uhr) abgesagt werden. Und da sich der komplette 26 Personen umfassende Spieltagskader derzeit in Quarantäne befindet, steht auch das kommende Auswärtsspiel bei Bayern München II am Montag (7. Dezember) vor der Absage.

Quarantäne bis nächsten Mittwoch

Wie Vorstandssprecher Tobias Leege am Dienstag gegenüber dem "MDR" sagte, wurde die Quarantäne zunächst für eine Dauer von zehn Tagen festgelegt – eine Verkürzung sei unwahrscheinlich. Entsprechend wird das Auswärtsspiel bei Bayern München II am Montagabend kaum stattfinden können. "Nach unserem Verständnis wird es eine Spielabsage geben", so Leege. Noch ist die Partie aber nicht offiziell abgesagt. Es wäre die 13. Absage der laufenden Saison, Zwickau wäre bereits zum vierten Mal betroffen.

Nach Angaben des Vereins stehe man "im engen Austausch mit den Gesundheitsämtern" und prüfe aktuell, die Aufnahme eines Kleingruppentrainings im Rahmen der sogenannten Arbeitsquarantäne. Dann dürften die Spieler die Quarantäne für das Training und die Fahrt dorthin verlassen. Dies werde aber "frühestens Mitte der kommenden Woche" der Fall werden. Den vier positiv getesteten, namentlich nicht bekannten Spielern gehe es nach Angaben des FSV derweil gut, sie seien symptomfrei.

Verlegung des FCI-Spiels?

Ob das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt am 12. Dezember stattfinden kann, ist derweil noch offen. Leege ließ beim "MDR" durchblicken: "Wir würden uns um eine Verlegung bemühen, um eine gute Vorbereitung zu haben." Gleichzeitig sagte er aber auch: "Sollte es der Terminplan der 3. Liga eine Verlegung nicht zulassen, bleibt uns nichts anderes übrig, als anzutreten. Das würde aus unserer Sicht aber die Chancengleichheit beinträchtigen." Doch nicht nur Zwickau hatte in den letzten Wochen mit Absagen und Verlegungen zu kämpfen.

Beim 1. FC Magdeburg, der am Samstag in Zwickau gespielt hat, sind am Dienstag durchgeführte Schnelltests derweil durchweg negativ ausgefallen, wie der Klub via Twitter bekanntgab.

   
  • Luzifer98

    Beim FC Bayern oder der Nationalmannschaft wurde und wird das aber anders geregelt, ist ja klar, beim Hochglanzprodukt vom DFB geht es um sehr viel Geld. Bei kleinen Drittligisten machen die Gesundheitsämter halt keine Ausnahme. Man kann sich denken, warum.

  • Stan

    symptomfrei krank – früher nannte man das mal gesund
    zum glück haben wir jetzt einen fast 100%test der uns eines besseren belehrt

    • Marco Schmidt

      Symptomfrei dumm!

Back to top button