FSV Zwickau: Christian Bickel wohl ohne Perspektive

Von

© imago images / Picture Point LE

Erst seit einem Jahr spielt Christian Bickel für den FSV Zwickau. Eine große Perspektive hat er bei den Westsachsen aber offenbar nicht mehr.

"Seine Einsatzchancen sind gering"

Beim 2:0 gegen Regionalligist Lok Leipzig feierte der FSV am Samstag eine gelungene Generalprobe vor dem Saisonstart – Bickel stand nicht im Kader. "Wir waren mit seinen Leistungen im Training und in den Testspielen nicht zufrieden", erklärt Sportchef Toni Wachsmuth die Nicht-Berücksichtigung des 28-Jährigen in der "Bild". Ob der Außenbahnspieler, der in der letzten Saison 20 Spiele bestritt, beim FSV noch eine Zukunft hat? "Christian hat zwar bis 2021 Vertrag bei uns, aber seine Einsatzchancen sind gering", stellt Wachsmuth klar und sagt: "Wir suchen nach einer guten Lösung für beide Seiten."

Sechster Vereinswechsel seit 2013?

Heißt wohl: Meldet sich ein Verein, würde man Bickel keine Steine in den Weg legen. Dass er beim FSV derzeit außen vor ist, dürfte auch daran liegen, dass Morris Schröter und Marius Hauptmann auf rechts sowie Nils Miatke und Sascha Härtel auf links derzeit die Nase vorne haben. Verlässt Bickel die Westsachsen nun, wäre es sein sechster Vereinswechsel seit Januar 2013.

   

liga3-online.de