FSV Frankfurt: Sören Pirson und Jannis Pellowski bleiben

Der FSV Frankfurt kann auch in der kommenden Saison auf Sören Pirson und Jannis Pellowski setzen. Das Duo verlängerte am Nachmittag bis 2018. Keeper Nummer drei wird Matay Birol aus der eigenen U19.

"Schwarz-blauen Familie"

Beide Torhüter kamen im Jahr 2012 in den Profikader der Hessen. Pirson, der schon bei Borussia Dortmund und auch bei Rot-Weiß Oberhausen aktiv war, wechselte damals aus Griechenland nach Frankfurt. Pellowski kam 2012 aus der Jugend in den Profi-Kader. Trotz des Abstiegs bleiben beide Spieler somit dem Verein erhalten. "Wir freuen uns, mit drei guten Torhütern in die kommende Spielzeit gehen zu können“, sagt FSV-Sportdirektor Roland Benschneider auf der Homepage des Absteigers. "Sören Pirson, Jannis Pellowski und Matay Birol sind schon seit Jahren Teil der schwarz-blauen Familie. Damit haben wir eine wichtige Position bestens besetzt, nun feilen wir weiter am Kader für die 3. Liga.“ Sören Pirson freut sich auf seine neue Rolle als vermutliche Nummer 1: "Ich freue mich, weiterhin beim FSV Frankfurt zu spielen. Jetzt wollen wir angreifen und gemeinsam eine Aufbruchsstimmung rund ums Frankfurter Volksbank Stadion erzeugen.“ Auch Eigengewächs Pellowski möchte dem Verein noch etwas zurückgeben: "Der FSV ist wie eine echte Heimat für mich, schließlich bin ich bereits seit zehn Jahren hier. Ich danke den Verantwortlichen des Vereins, dass sie mir weiterhin eine Chance geben.“

 
Back to top button