FSV Frankfurt: Milad Salem kommt von Holstein Kiel

Trikottausch für Milad Salem: Von Holstein Kiel zieht es den Offensivspieler mit sofortiger Wirkung zum FSV Frankfurt. Das gaben beide Vereine am Samstag nach dem direkten Duell (0:0) bekannt.

Vertragsauflösung aus privaten Gründen

"Milad hat uns aus privaten Gründen um die Auflösung seines Vertrages gebeten", so Holstein-Sportchef Ralf Becker, für den die Entscheidung des 28-Jährigen überraschend gekommen sei. "Aber wir sahen keine andere Alternative, als seinem Wunsch zu entsprechen“, betont Becker. Bereits in der Jugend spielte Salem für mehrere Vereine aus dem Frankfurter Raum (u.a. Eintracht Frankfurt), nun wollte er offenbar zurück. Beim FSV schließt Salem die Lücke, die nach der Verletzung von Fabian Schleusener (Kreuzbandriss) entstanden ist. "Milad Salem bringt sehr viel Drittliga-Erfahrung mit, er kennt die Region gut und soll unser Spiel über die Außen weiter beleben", wird FSV-Sportdirektor Roland Benschneider in einer Mitteilung zitiert.

Elf Spiele für Kiel

Salem bestritt seit Juli 2015 insgesamt elf Pflichtspiele für Kiel, darunter neun in der laufenden Saison. Beim direkten Duell beider Teams am Samstag stand der afghanische Nationalspieler aber nicht im Kader. "Nach meiner Zeit bei Holstein Kiel bin ich nun gespannt auf die neue Herausforderung beim FSV Frankfurt und will mit der Mannschaft in der Rückrunde nochmal angreifen", äußerte sich der 28-Jährige, der auf insgesamt 92 Drittliga-Spiele und 24 Scorerpunkte zurückblickt. Zur Vertragslaufzeit machte der FSV keine Angaben.

 

   
Back to top button