FSV Frankfurt: Schorch im Anflug – Auch Ochs ein Thema?

Nach dem die Trainerfrage beim FSV Frankfurt geklärt sind, nehmen die Personalplanungen nun Fahrt auf. Laut der "Bild" wird mit Innenverteidiger Christopher Schorch von Energie Cottbus in Kürze der erste Neuzugang vorgestellt. Auch Patrick Ochs (zuletzt beim VfL Wolfsburg) soll ein Thema sein.

Unterschreibt Schorch bis 2019?

Wenn der Zweitliga-Absteiger am 22. Juni das Training für die kommende Saison aufnimmt, sollen zehn bis zwölf Spieler unter Vertrag steht. Einer davon wird wohl Christopher Schorch sein. Der 27-jährige Innenverteidiger steht seit Oktober 2015 bei Energie Cottbus unter Vertrag, verkündete aber am Mittwoch seinen Abschied. Wie die "Bild-Zeitung" schreibt, soll Schorch schon heute ein Arbeitspapier bis 2019 unterschreiben. Der 1,91m-Mann kam in der vergangenen Saison in 23 Spielen zum Einsatz, in der Jugend spielte er für Hertha BSC und Real Madrid. Insgesamt kann der gebürtige Hallenser auf 23 Erst-, zehn Zweit- und 47 Drittliga-Spiele zurückblicken. Beim FSV trifft er mit Roland Benschneider auf den ehemaligen Cottbus-Manager, der ihn vor einem dreiviertel Jahr aus der Vereinslosigkeit geholt hatte.

Ochs blickt auf 216 Bundesliga-Spiele zurück

Selbiges könnte nun auch bei Patrick Ochs der Fall werden. Der 32-jährige Rechtsverteidiger stand zuletzt beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, ist jedoch bereits seit rund einem Jahr vereinslos und somit ohne Spielpraxis. Dafür würde der gebürtige Frankfurter einen überaus großen Erfahrungsschatz mit auf den Bornheimer Hang bringen: 216 Mal lief der Abwehrspieler in der Bundesliga auf, hinzukommen 28 Partien in der 2. Liga sowie sechs UEFA-Cup-Einsätze. "Ein interessanter Spieler, zumal er hier aus der Region kommt", gibt Roland Benschneider zu.

 

 

   
Back to top button