Frank Schmidt: Mit kleinen Schritten Richtung 2. Liga

Frank Schmidt ist seit nunmehr 4 Jahren als Trainer in Heidenheim tätig. Doch nicht nur als Trainer ist er erfolgreich, sondern war das vor wenigen Jahren auch noch als Spieler. Der mittlerweile 37 jährige fand seine Leidenschaft zum Fusßball in seiner Heimatstadt Giengen an der Brenz. Dort spielte er als Abwehrspieler zunächst bei dem SC Giengen, danach bei der TSG Giengen. Später wechselte er zum SSV Ulm 1846.

Für die Alemannia Aachen spielte er in der 2.Liga

In der Saison 1992/93 gehörte er dem Bundesliga Kader des 1.FC Nürnberg an. Dort kam er allerdings nicht zum Einsatz und wechselte somit zum TSV Verstenbergsgreuth. Der TSV Verstenbergsgreuth schloss sich kurz darauf mit der SpVgg Fürth und bildet heute die SpVgg Greuther Fürth.Bei der SpVgg Greuther Fürth brachte er es zu fünf Einsätzen und einem Tor. Zur Winterpause verließ er den Verein und versuchte sein Glück in Österreich bei dem Wiener Sport-Club, danach spielte er für den Zweitligisten First Vienna FC 1894. Zurück in Deutschland spielte er erfolgreich von 1998-2003 für die Alemannia Aachen. Mit der Alemannia schaffte er sogar den Aufstieg in die 2.Bundesliga. Dort spielte er wohl seine erfolgreichste Zeit als Profifußballer. Nach der Zeit in Aachen führte ihn sein Weg zum SV Waldhof Mannheim um daraufhin zu dem damaligen Verbandsligisten, dem Heidenheimer SB, zu wechseln. Mit dem HSB schaffte er dann auch den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg. In Heidenheim war er von 2003-2007 als Fußballer aktiv. Danach beendete er seine Spieler Karriere.

Seit 2007 ist er Trainer in Heidenheim

Mit dem Ende seiner Fuballerzeit, endete allerdings nicht seine Zeit in Heidenheim. Dieter Märkle, welcher bis 2007 als Trainer der Heidenheimer fungierte legte sein Amt nieder. Frank Schmidt schlüpfte danach zunächst als provisorischer Trainer in seine Rolle und bekam einen Vertrag bis zur Winterpause. Mit Frank Schmidt kehrte der Erfolg nach Heidenheim zurück, sodass sein Vertrag verlängert wurde. In dieser Saison führte er die Mannschaft in die Regionalliga Süd, in der darauf folgenden Saison 08/09 reichte es sogar zum Meistertitel und zum Aufstieg in die 3.Liga. 2010 schloss Schmidt seine Trainerausbildung an der Sporthochschule in Köln ab und am 15. März 2011 wurde sein Vertrag bis 2015 verlängert.

Ziel bis 2015: Aufstieg in die 2.Liga

In Heidenheim wird also langfristig mit Frank Schmidt geplant. Auch er selbst hat noch einiges mit den Heidenheimern vor, sein Ziel bis 2015 ist der Aufstieg in die 2.Liga. Auch ein Trainer Angebot der Alemannia Aachen hat er erst vor kurzem abgelehnt. Momentan läuft es für ihn und seine Mannschaft auch sehr erfolgreich, sie liegen mit 23 Punkten auf dem vierten Platz. Am Samstag trifft man auf den Jahn Regensburg, welche momentan Punktgleich auf Platz 2 liegen.

 

   
Back to top button