Fortuna Köln: Koschinat sortiert Cédric Mimbala aus

Auch wenn Cédric Mimbala momentan der einzige nicht verletzte Innenverteidiger bei Fortuna Köln ist: In den Planungen von Trainer Uwe Koschinat spielt der 31-Jährige keine Rolle mehr.

"Es ist ein Punkt erreicht, bei dem wir nicht mehr zueinander finden"

Nachdem Mimbala gegen Zwickau, Paderborn und Aalen zuletzt nicht mehr zum Kader gehörte ist nun klar: Der Abwehrspieler kann sich in der Winterpause einen neuen Verein suchen. "Dass er sportlich keine Rolle mehr spielt ist keine Momentaufnahme, sondern eine prinzipielle Entscheidung", wird Trainer Uwe Koschinat im "Kölner Stadt-Anzeiger" zitiert. "Es ist ein Punkt erreicht, bei dem wir nicht mehr zueinander finden", so Koschinat weiter, der Mimbala bereits Mitte August für zwei Wochen auf dem Kader gestrichen hatte. Nun scheint das Fass übergelaufen zu sein. Mimbala war im Januar 2016 aus Cottbus in die Kölner Südstadt gewechselt und stand in der Hinrunde zwölf Mal auf dem Platz. Sein Vertrag läuft noch bis zum Saisonende.

Fortuna sucht Ersatz

Da die Personalsorgen in der Abwehr jedoch weiterhin groß sind, schauen sich die Südstädter momentan nach einem Ersatz um. Koschinat hofft auf einen Spieler, "der uns in der Spitze verstärkt". Klar ist aber auch: "Es kommt nur jemand, wenn es wirklich passt."

 

   
Back to top button