Fix! RWE verstärkt sich auch mit Probespieler Andreas Wiegel

Neben Felix Götze, der zunächst für ein Jahr vom FC Augsburg ausgeliehen wird, hat sich Rot-Weiss Essen auch mit Probespieler Andreas Wiegel verstärkt. Das gab der Tabellenletzte am Dienstag offiziell bekannt, nachdem der "RevierSport" den Transfer bereits am Montagabend vermeldet hatte.

87 Drittliga-Spiele

Vor knapp einer Woche war Wiegel bei den Rot-Weissen ins Probetraining eingestiegen – und konnte Trainer Christoph Dabrowski überzeugen: "Mit der Verpflichtung von Andreas gewinnen wir einen energie- und temporeichen sowie flexibel einsatzbaren Spieler, der sowohl seine Aufgaben in der Defensive zuverlässig erledigt als auch offensiv Gefahr ausstrahlen kann", so der 44-jährige Coach. "Hinzu kommt seine Erfahrung in der 3. Liga, die uns sicherlich weiterhelfen wird."

Für Rot-Weiß Erfurt und den MSV Duisburg stand der gebürtige Paderborner in 87 Drittliga-Spielen auf dem Platz und war an 22 Treffern direkt beteiligt. Beim MSV sowie im Trikot des FC Erzgebirge Aue absolvierte der Verteidiger zudem 55 Partien in der 2. Bundesliga. Erstliga-Erfahrung sammelte Wiegel zwischen 2019 und 2021 beim belgischen Klub SK Beveren (37 Einsätze), wo er Teamkollege von Felix Bastians war.

"Andreas ist ein routinierter Spieler, der uns mit seinem Selbstbewusstsein zusätzliche Sicherheit sowie Stabilität verleihen wird", sagt Sportdirektor Jörn Nowak. "In den Trainingstagen konnte er durch seinen Fitnesszustand überzeugen. Gemeinsam haben wir uns daher schnell für eine Verpflichtung entschieden." Zuletzt stand Wiegel beim BFC Dynamo unter Vertrag, kam für die Berliner in der vergangenen Saison 21 Mal in der Regionalliga zum Einsatz, konnte sich mit dem BFC aber nicht auf einen neuen Vertrag einigen und war daher zuletzt vereinslos.

Ersatz für verletzten Sponsel

Bei RWE soll Wiegel nun die Lücke auf der rechten Abwehrseite schließen, die durch den verletzungsbedingten Ausfall von Meiko Sponsel (Meniskusriss) entstanden ist. "Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zu Rot-Weiss Essen geklappt hat", sagt der 30-Jährige. "Die Mannschaft und das Trainerteam haben mich in den bisherigen Trainingseinheiten super aufgenommen. Ich bin mir sicher, dass ich mit meiner Erfahrung weiterhelfen kann und freue mich darauf, dass es endlich richtig losgeht."

   
Back to top button