Fix! Quaschner verlässt Rostock und wechselt zum FC Liefering

In der letzten Woche hatte es sich bereits angedeutet, nun ist es perfekt: Talent Nils Quaschner verlässt den F.C. Hansa Rostock mit sofortiger Wirkung und schließt sich dem österreichischen Zweitligisten FC Liefering an. Dies gab der Verein am Nachmittag auf seiner Homepage bekannt. Der Klub aus dem Salzburger Stadtteil Liefering fungiert als Ausbildungsklub und als inoffizielle zweite Mannschaft von RB Salzburg. Da Quaschner bei Hansa noch bis 2014 unter Vertrag stand, kassiert der ehemalige Bundesligist eine Ablösesumme. Laut der "Bild"-Zeitung soll diese bei etwa 300.000 Euro liegen.

Beim FC Liefering für höhere Aufgaben empfehlen

Hansa-Manager Uwe Vester kommentierte den Wechsel wie folgt: "Nils Quaschner und sein persönliches Umfeld sind auf uns zugekommen und haben darum gebeten, dem Transfer zuzustimmen. Gerade weil wir bei unserem sportlichen Umbruch nur auf Spieler setzen wollen, die mit ganzem Herzen und großer Motivation unsere Ziele verfolgen, haben wir seinem Wunsch entsprochen". Der Stürmer stammt aus der Jugend der Rostocker und holte vor einigen Wochen mit der A-Jugend des F.C. Hansa die Deutsche Vizemeisterschaft. In sieben A-Jugend-Bundesliga-Partien erzielte er sechs Tore und bereite drei weitere Treffer vor. In der 3. Liga bestritt Quaschner in der abgelaufenen Saison 13 Spiele (ein Tor). Zuletzt wurde das 19-jährige Talent bereits mit dem Bundesligisten Hamburger SV in Verbindung gebracht. Beim FC Liefering, der bis vor einem Jahr noch unter dem Namen USK Anif antrat, dann aber umbenannt worden ist, soll Quaschner langsam aufgebaut werden und sich entweder für RB Leipzig oder RB Salzburg empfehlen. Der F.C. Hansa Rostock war für Statement bisher nicht zu erreichen.

FOTO:  Sebastian Ahrens / rostock-fotos.de

 

 

   
Back to top button